Service Bad Staffelstein

Presse

Ein Abend mit Freunden auf der Klosterwiese

„Lieder auf Banz“ unter neuer Leitung – Noch Plätze für die Wiese

 Freunde der etwas leiseren musikalischen Töne blicken am Wochenende 7./8. Juli gebannt nach Bad Staffelstein: Dort feiert das bekannte Liedermacherfestival auf der Klosterwiese vor Kloster Banz seine Premiere unter dem neuen Namen „Lieder auf Banz“.

Eine ganze Reihe namhafter Stars der deutschen und internationalen Liedermacherszene hat sich angesagt, deren Namen aufhorchen lassen. Allen voran kommt Konstantin Wecker nach Bad Staffelstein, der unbestritten zusammen mit Reinhard Mey, Hannes Wader und Franz Josef Degenhardt zu den größten deutschen Liedermachern zählt. Wortakrobat Willy Astor und der vielseitige Münchner Werner Schmidbauer sind ebenso dabei wie die stimmgewaltige US-amerikanische Sängerin Helen Schneider, die Band Purple Schulz und Sebastian Krumbiegel von den „Prinzen“.
Sein neues Album „Grenzenlos Mensch“ stellt der auch als Fernseh-Kommissar bekannte Sänger und Musiker Stefan Jürgens vor. Nicht fehlen darf der Österreicher Gert Steinbäcker, das „erste S von STS“, der nach dem Aus der beliebten Band jetzt auf Solopfaden wandelt.
Das in der ganzen Region (und darüber hinaus) bekannte A capella-Ensemble Viva Voce wird die Moderation übernehmen und sicher mit der einen oder anderen Gesangseinlage das Publikum erfreuen.

Auch unter der neuen Organisationsleitung des Veranstaltungsservice Bamberg bleibt dem Festival darüber hinaus der Nachwuchswettbewerb der Hanns-Seidel-Stiftung, ein traditionelles Zugpferd der Veranstaltung, erfreulicherweise erhalten. Wie in all den Jahren zuvor dürfen sich die Besucher auf einen romantischen, lauen Sommerabend  auf der Klosterwiese bei sanfter Musik vor der Kulisse des festlich beleuchteten Klosters Banz freuen.

Mit der Kartenbestellung sollte man allerdings nun schnell sein – die Tribüne ist für beide Festivaltage bereits ausverkauft. Tickets für die Klosterwiese gibt es noch für die beiden Veranstaltungen am 7. und 8. Juli (jeweils 19 Uhr) zum Preis von 61 Euro beim

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de 

Brauchtum und Tradition beim Schützenfest

Freischießen bereits seit dem Jahr 1578 in Bad Staffelstein

Festliche Trachten, Brauchtum und Jahrhunderte alte Traditionen vereint das Bad Staffelsteiner Schützenfest vom 15. bis 19. Juni auf dem Festplatz am Pferdsfelder Weg.
Mit dem alljährlichen großen Fest erinnert die Adam Riese-Stadt Bad Staffelstein an die im Jahre 1422 von Fürstbischof Friedrich III. erhaltene Erlaubnis, die Stadt durch Befestigungen zu schützen. Daraus entstand die  Schützenbewegung. Bereits 1578  wurde in Staffelstein das erste so genannte „ausschreibend schießen“ abgehalten, zu dem auswärtige Schützenvereine eingeladen und ansehnliche Preise ausgesetzt wurden.

In diesem Jahr beginnt das Fest am Donnerstagabend mit dem Musikverein Rattelsdorf im Festzelt, Nostalgiepreisen der Fahrgeschäfte auf dem Festplatz und – wieder nach einigen Jahren – einem großen Feuerwerk, das gegen 22.30 Uhr den Nachthimmel über Bad Staffelstein erhellt.
Weitere Höhepunkte sind unter anderem der Bieranstich und die Proklamation des Bürgerkönigs am Freitagabend, der prächtige  Schützenumzug am Sonntag (Beginn: 9.45 Uhr) zum Rathaus und zum Festplatz sowie am Montag um 18 Uhr die feierliche Königsproklamation.
Selbstredend gibt es an allen Tagen einen regen Festplatzbetrieb mit fröhlicher Biergarten- und traditioneller fränkischer Blasmusik.

Infos:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de 

Spektakuläre Aufguss-Shows

Deutsche Aufguss-Meisterschaft in der Obermain Therme

Das wird ein Show-Ereignis, wie es die Obermain Therme Bad Staffelstein und vermutlich ganz Franken noch nie gesehen hat: Bei der Deutschen Aufguss-Meisterschaft vom 10. bis 12. Juli messen sich in der großen Kelo-Sauna die besten Sauna-Aufgießer/innen Deutschlands und stellen mit spektakulären, teils multimedialen Show-Aufgüssen ihr Können unter Beweis.
Bewertet werden die Beiträge von einer internationalen Fachjury und zufällig ausgewählten Einzelpersonen aus dem Publikum. Sehen, Erleben und Staunen ist angesagt bei den fantastischen, großartig inszenierten Aufguss-Kreationen, mit denen die mehr als 40 Teilnehmer aus ganz Deutschland an den Start gehen.
Da gibt es Anleihen an berühmte Filme oder Musicals, Erlebnisreisen oder auch gruselige oder lustige Aufguss-Shows rund ums gesunde Schwitzen stehen auf dem prall gefüllten Programm. Manche der kreativen Künstler – denn als solche kann man sie bezeichnen – lassen sich noch gar nicht in die Karten schauen und setzen voll auf den Überraschungseffekt.

Jedenfalls erreicht das Saunavergnügen für die Besucher  an diesen Tagen eine völlig neue Dimension in der Obermain Therme. Längst sind Show-Aufgüsse in der Saunabranche zu einem Megatrend für ein erlebnisorientiertes Publikum geworden. Bei der Deutschen Aufguss-Meisterschaft werden Show-Aufgüsse in einzigartiger Qualität geboten, die Meisterschaft findet jedes Jahr in einer vom Deutschen Saunabund zertifizierten Anlage statt.
Die Aufguss-Meister aus ganz Deutschland treten gegeneinander im Einzel- und im Teamwettbewerb an und kämpfen schließlich in Finals um den Titel des Deutschen Aufguss-Meisters. Die Sieger qualifizieren sich für die Aufguss-Weltmeisterschaft.
Sämtliche Show-Aufgüsse im Rahmen der Deutschen Meisterschaft sind im Sauna-Eintrittspreis der Obermain Therme enthalten, Reservierungswünsche für bestimmte Aufgüsse können jedoch nicht entgegen genommen werden. Das Team der Obermain Therme tut alles dafür, dass bei dem erwarteten Andrang jeder Gast in den Genuss zumindest eines Show-Aufgusses kommt.
Übrigens ist das SaunaLand vom 10. bis 12. Juli täglich schon ab 8 Uhr und bis 23 Uhr geöffnet.

Infos:

Obermain Therme Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
service@obermaintherme.de
www.aufgussmeisterschaft.de

Strand-Feeling, Frische-Kicks und Urlaubsträume

Große Sonderaktion „SommerSauna“ in der Obermain Therme

Ab 1. Juni kehrt in der Obermain Therme Bad Staffelstein mit Macht der Sommer ein. Die kultige Sommer-Sonderaktion „SommerSauna“ lockt drei Monate lang, also bis Ende August, wieder mit jeder Menge Attraktionen  für unbeschwertes Sommervergnügen.
Das bunte Programm drinnen und draußen bietet alles, was den Sommer erst so richtig schön macht und echtes Urlaubs-Feeling vermittelt. Die Themensaunen verführen mit Erlebnis-Aufgüssen wie zum Beispiel „Frucht & Shake Sunshine“ oder „Summerfeeling Premium“ mit „Eisflocken-Slash“ und anschließendem Kneipp-Treten im Bach.
Auch zwei Pflege-Rituale werden täglich kostenlos angeboten: ein buntes Ton-Peeling und eine kühlende Sommer-Maske. Warum das Saunieren gerade im Sommer so gesund ist und wie es dem Organismus durch die heiße Jahreszeit hilft, erfährt man beim Sauna-Diplom „Erfrischt, vital & schön dank SommerSauna“ an vielen Terminen im Zeitraum 19. bis 23. Juni.

Zeit zum Relaxen ist jeden Tag: Schon um 14 Uhr machen SaunaBar und MeerBar auf, um die Gäste mit chilliger Musik, erfrischenden Getränken, köstlichen Eis- und Kaffeespezialitäten und raffinierten Sommer-Cocktails zu verwöhnen. Es gibt wechselnde „Cocktails des Monats“, Frappé-Shakes mit saftigen exotischen Früchtchen, Flammkuchen und andere Leckereien aus Italien, Griechenland oder Spanien. Mit den Aromen der mediterranen Kräuter, Früchte und Gewürze schmeckt man den Sommer förmlich auf der Zunge.
Das toppt nur noch das Barbecue (jeden ersten und dritten Samstag ab 17 Uhr) im VitaRestaurant mit sommerlichen Themen-Grillabenden, zum Beispiel „Von Deutschland bis Argentinien - Steak BBQ“ (3. Juni), „Alles am Spieß“ (17. Juni), „Fisch und Früchte aus dem Meer“ (1. Juli) und weiteren Grill-Events bis Mitte August.
Ansonsten hat das VitaRestaurant eine Extra-Karte mit leichten Sommergerichten parat. Für alle, die sich nach der Arbeit einen schönen, relaxten Sommerabend gönnen wollen, gibt es montags bis freitags ab 17 Uhr das Arrangement  „After Work-Chillen“ mit vier Stunden-Ticket fürs SaunaLand und dem Sommer-Cocktail des Monats (21,50 Euro).
Und das „4Ladies-Special“ (Montag bis Freitag) lohnt sich für alle Frauen, die nachmittags ab 14 Uhr mindestens zu viert gemeinsam das ThermenMeer oder das SaunaLand besuchen: Sie bekommen eine Flasche Prosecco gratis für ihren unbeschwerten Sommernachmittag. Der Sommer kann kommen!

Alle Infos und Komplettprogramm der SommerSauna:

Obermain Therme Bad Staffelstein
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0, Telefax 09573/9619-10
service@ obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Bad Staffelstein feiert 525. Geburtstag von Adam-Ries(e)

Gedenken an den berühmten Rechenmeister

Die fränkische Badstadt Bad Staffelstein feiert den 525. Geburtstag ihres berühmtesten Sohnes, des Rechenmeisters Adam-Ries(e).
Am Beginn der Feierlichkeiten stand bereits im März die Buchvorstellung einer neuen Adam-Ries-Biografie von Prof. Dr. Bernd Rüdiger, die nun über den Kur & Tourismus Service auch käuflich erworben werden kann. Aufgrund der verschiedenen Entdeckungen in den historischen Archiven wird in diesem Werk das Leben und Wirken des im Jahr 1525 von Franken nach Sachsen ausgewanderten Rechenmeisters neu beleuchtet und in anschaulicher Weise auch für den Laien verständlich dargelegt.

Darüber hinaus veranstaltet die Stadt Bad Staffelstein im Jubiläumsjahr auch spezielle Führungen „Auf den Spuren von Adam Ries(e)“, bei denen die neuen Erkenntnisse aus dem Buch mit einfließen.

Das Stadtmuseum bringt im Sommer die Abteilung ihres berühmtesten Sohnes auf den neuesten Stand. Es lohnt sich also, neben den Originalwerken – seinen historischen Büchern – auch die Schauplätze zu beleuchten, die der junge Adam Ries(e) zu seiner Jugend gekannt hat. Die St. Kilianskirche wurde damals – nach der Zerstörung durch Ulla von der Weiden Ende des 15. Jahrhunderts – als spätgotischer Saalbau wiedererrichtet und der Knabe Adam dort getauft. Bis zu seiner Einbürgerung im Jahr 1525 in Annaberg war Ries(e) stolz auf seine fränkische Heimat und unterzeichnete seine Schriftstücke stets als „Adam Ries vom Staffelstein“.

Interessierte Gäste sind willkommen, auf seinen Spuren am Fuße des Staffelberges zu wandeln. Für Schulklassen und Kindergruppen gibt es eine Extra-Route. Darüber hinaus ist ab  21. April zum 525. Geburtstag von Adam Ries(e) eine offizielle Sonderprägung mit einer zeitgenössischen Abbildung des Rechenmeisters und dem Bad Staffelsteiner Stadtwappen erhältlich. Die auf 500 Stück limitierte Medaille in Feinsilber und Feingold (Silber 999, 35 mm D, 15/Gold auf Bestellung) wird zum Preis von 49,90 Euro im Schmucketui mit Echtheitszertifikat in den Geschäftsstellen der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein und in der Region vertrieben.

Buchbestellung, Themenführungen und weitere Infos:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de 

„Kultiger“ sommerleichter Kulturgenuss

Neue Spielzeit in Bad Staffelsteins Brückentheater

Die einzigartige Bühne des Brückentheaters Bad Staffelstein wird ab 4. Mai wieder zum Schauplatz für sommerlichen Kulturgenuss mit besonderem Flair.
Bis Ende September gastiert der Fränkische Theatersommer – Landesbühne Oberfranken mit einem bunten Programm auf der überbauten Holzbrücke in Bad Staffelsteins idyllischem Kurpark (zwei Aufführungen finden auch auf der benachbarten Seebühne statt).

Als wohl einziges Theater auf einer Brücke hat das 2010 eröffnete Brückentheater längst Kultstatus erreicht, 65 Zuschauer finden Platz in dem kleinen, aber feinen Theater. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf eine variantenreiche Mischung aus Komödien, Kabarett, Musical, Kammerspiel, Chanson und Kleinkunst freuen.

Zum Auftakt am 4. Mai und dann nochmals am 14. September zeigt die Landesbühne Oberfranken die  Komödie „Wahnsinnsweiber“. Das Erstlingswerk von Clarissa Hopfensitz ist ein Spagat zwischen Komik und Ernst, Historie und Gegenwart. Es geht um eine erfolgreiche Geschäftsfrau in der Blüte ihres Lebens, die in ihrer Kreativität gefangen und ihrer Selbstbestimmung beraubt ist.
Am 11. Mai folgt mit „Traumschiff? Ahoi!“ eine turbulente musikkabarettistische Schifffahrt, bei der kein Bullauge trocken bleibt.
„In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“ heißt es am 18. Mai beim Chanson-Abend mit Ninette Hofmann und Viola Robakowski. Zu erleben sind Schlager, Chansons und Filmmusik-Melodien, die mit viel Feuer und Eleganz vorgetragen werden und den Charme und Witz der späten zwanziger, dreißiger und vierziger Jahre wieder aufleben lassen.
Am Feiertag 25. Mai gibt es den theatralischen Mut- und Muntermacher „Hilfe - Die Welt ist aus den Fugen“ (Spiel & Regie: Jan Burdinski), und am 1. Juni werden die Besucher bestens unterhalten mit dem Fränkischen Mundartkabarett
„Aus der Dadenleidung kummd ka Bier“ von und mit Rainer Dohlus.

Bis zum 21. September gibt es noch zehn weitere sommerleichte Aufführungen, darunter an zwei Abenden das Musical „Cabaret“, das aus Platzgründen auf der Seebühne gespielt wird.

Gesamtprogramm, Karten (Brückentheater im Vorverkauf 14 Euro, Seebühne 21 Euro) und Geschenkgutscheine:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de 

Herrlich erfrischender Frühlings-Start

Neues Jahreszeiten-Arrangement mit dem Duft von Kräutern

Die Natur erwacht, raus geht’s ins Grüne, und in der Obermain Therme Bad Staffelstein lädt bis Ende Mai das neue Jahreszeiten-Arrangement „Frühling“ zum Wohlfühlen mit allen Sinnen ein.
Das Day Spa-Angebot umfasst einen ganzen Tag grenzenloses Bade- und Saunavergnügen und weckt sämtliche Lebensgeister mit frühlingsfrischen Verwöhn-Momenten und Genüssen. Als kleine Extra-Freude gibt es zum Start den belebenden Cocktail „Mint my Mind“ mit Pfefferminze und Orange.
Im VitaRestaurant wird ein Zwei-Gang-Bademantel-Menü zum Genießen in völlig relaxter Atmosphäre serviert. Auf eine vitaminreiche Kräutersuppe mit Sahnehäubchen folgt ein leichter Hauptgang: Zur Wahl stehen Grünkernbratlinge auf mariniertem Frühlingssalat, Schweinekoteletts in Apfel-Marinade oder Lachs-Filet mit Zitrone und Dill. Auch ein alkoholfreies Getränk gibt es noch dazu.
Alles zusammen ist als „Classic“-Variante schon für 38 Euro buchbar. In der „Premium“-Version (55 Euro) genießt man noch zusätzlich eine anregende und erfrischende Wellness-Massage. Das dafür verwendete, vitaminreiche Massage-Öl „Pfefferminze“ in Verbindung mit der Original Bad Staffelsteiner Sole pflegt nicht nur die Haut, sondern bringt den gesamten Organismus wieder in Schwung – genau richtig für einen unbeschwerten Start in den Frühling.

Das neue Jahreszeiten-Arrangement „Frühling“ ist gültig bis 31. Mai, Buchungen sind ab sofort möglich bei der

Obermain Therme
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Jetzt werden Mamas und Papas verwöhnt

Mutter- und Vatertags-Specials in der Obermain Therme

Mit viel Musik aus dem nostalgischen Musical „My fair Lady“, luxuriösen Verwöhn-Momenten und frühlingsleichten Leckereien feiert die Obermain Therme alle Mamis anlässlich des Muttertags. 

Beim Damen-Sauna-Special „My fair Lady“ am Dienstag, den 9. Mai (17 bis 21 Uhr) stehen alle Frauen, die sich sonst das ganze Jahr über mit viel Einsatz um ihre Familie kümmern, einmal selbst im Mittelpunkt und dürfen sich eine kleine, wohlverdiente Auszeit nehmen.
„Patin“ für die fantasievollen Aufgüsse und die dargebotenen kleinen Köstlichkeiten steht natürlich das liebenswerte Berliner Blumenmädchen Eliza Doolittle aus dem Musical. So gibt es gleich zur Begrüßung ein Glas Lavendel-Prosecco für alle Besucherinnen, später locken „blumige“ Genüsse wie Blümchensalat, Frühlingssuppe, süße Desserts mit Veilchensirup oder auch prickelnder Sekt mit gefrorenen Blüten und Hibiskus-Sirup.
Bei verschiedenen Show-Aufgüssen erklingen die unvergessenen musikalischen Evergreens wie „Wäre det nich wundascheen“,  „Ich hab getanzt heut Nacht“ und selbstverständlich das berühmte „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“.
Nach jedem der schwung- und klangvollen Aufgüsse gibt es übrigens schöne kleine Überraschungen, die den Mamis ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und weil es zum Muttertag noch ein bisschen mehr Luxus sein darf, locken auch noch eine entspannende „Blüten-Duftreise“ und eine pflegende Schönheitsmaske.
Das Damen-Sauna-Special ist übrigens im ganz normalen Sauna-Eintrittspreis enthalten und wie geschaffen für einen relaxten „Mädelsabend“.

Zwei Wochen später kommen dann natürlich auch die Väter zu ihrem Recht. Am Vatertag (Feiertag Christi Himmelfahrt, 25. Mai – ganztags gemischte Sauna) feiert die Männerwelt bei Gratis-Bratwürsten (ein Paar pro Mann, so lange Vorrat reicht), zünftigen Apres Ski-Hits und einem „Harte-Kerle-Aufguss“ ihren Ehrentag. Landbier, Brezen und „Obazter“ sowie deftige Grillspezialitäten sorgen dafür, dass die Väter diesen Tag im Freundeskreis ausgiebig genießen können.
Von 9 bis 23 Uhr haben Sie reichlich Gelegenheit zum Relaxen auf echte Männerart.

Weitere Infos:
Obermain Therme
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Genussreiche Wandertouren im Gottesgarten

Kulinarische Entdeckungstouren mit Bad Staffelsteins Genussbotschafterin

In Bad Staffelstein beginnen in Kürze wieder die beliebten Genusswanderungen.
Bei den kulinarischen Entdeckungstouren in den Gottesgarten am Obermain mit Bad Staffelsteins ausgebildeter Genussbotschafterin Hildegard Wächter geht es um ganz besondere heimische Genüsse - eine Einkehr mit regionalen Köstlichkeiten und Spezialitäten gehört natürlich immer mit dazu. Das frisch aufgelegte Programm umfasst wieder viele neue kulinarische Touren.

Los geht es am 19. April, also gleich nach Ostern, mit einer aussichtsreichen Wanderung zur Ultsch-Mühle, wo alte Getreidesorten wie Dinkel und Emmer neu verarbeitet werden. Nach der Wanderung gibt es eine Mühlenführung mit Besuch des Hofladens und zur Stärkung Kaffee und selbstgebackenen Kuchen aus den besonderen Mehlen.

Eine weitere Genusswanderung  führt am 3. Mai zur Schauforellenzucht Hopfengartenquelle, wo nach der Besichtigung eine köstliche Brotzeit mit frisch geräucherten Forellen serviert wird.

Zum Blütenfest unterm Hollerbaum geht es am 24. Mai. Dem „Holler“ (Holunder) wurden früher Zauberkräfte nachgesagt, und auch heute noch schätzt man seine besonderen Heilkräfte. Nach der Wanderung über den Döringstädter Berg mit weiten Ausblicken auf das Maintal erwartet die Wanderfreunde eine Verkostung so mancher Leckereien, gezaubert aus den Blüten des Hollerbaumes.

Kontrastprogramm: Echte Schottische Hochlandrinder, eine der ältesten und genügsamsten Rinderrassen überhaupt, besuchen die Teilnehmer der Genusswanderung am 7. Juni. Die zotteligen Landschaftspfleger, die die steilen Hänge abgrasen und dadurch vor der Verbuschung  schützen, kann man im Löwental am Hang des Staffelbergs hautnah beobachten und ihr zartes Fleisch bei einem sommerlichen „Weiden-Picknick“ probieren.

Weitere erlebnisreiche Genusswanderungen führen im Laufe des Sommers und Herbstes in eine Bauernbackstube, zu einem Winzer am Staffelberg, in einen Bauerngarten mit duftenden Kräutern, zu einer Likörverkostung im Lautergrund und einem Kürbishof.

In der Vorweihnachtszeit dürfen natürlich Christstollen und Glühwein nicht fehlen: Die letzte Genusswanderung des Jahres geht am 8. November zu einer Holzofenbäckerei nach Uetzing ins „Tal der Nüsse“, wo Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei auf die Besucher warten.

Komplettprogramm, weitere Infos und Anmeldung:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de 

Beschwingt in den Sommer

Kostenlose Kurkonzerte im idyllischen Kurpark

 Ab Ende April locken wieder sommerliche Kurkonzerte auf der Seebühne in den idyllischen  Kurpark von Bad Staffelstein – und das sogar bei freiem Eintritt.
Gut an die schmucke historische Altstadt angebunden und mit einem kleinen Spaziergang bestens zu erreichen, ist der weitläufige Kurpark mit der Bühne mitten im See ein beliebtes Ausflugsziel.
An den Wochenenden bis einschließlich 1. Oktober (samstags 16.30 Uhr, sonntags 10.30 Uhr) und an einigen Feiertagen verspricht das prall gefüllte Programm auf der Seebühne insgesamt mehr als 50 kostenlose Kur- und Sonderkonzerte von der Blaskapelle über ein Saxophon-Quartett bis hin zu Square Dance-Auftritten, Gesangsduos und Chören. 
Durch die bunte Vielfalt unterschiedlichster Musikrichtungen bekommt man bei jedem Besuch ein anderes sommerleichtes Musikerlebnis geboten - man darf sich also schon jetzt auf viele beschwingte Sommertage und laue Abende freuen.

Gesamtprogramm und weitere Infos:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
tourismus@bad-staffelstein.de 

Balsam für Geist und Seele

Jahresprogramm 2017 der Kur- und Urlauberseelsorge

Programm erweitert: Noch deutlich mehr Angebote als bisher enthält das neue Ökumenische Jahresprogramm 2017 der Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein.

Das vielfältige Programm unter dem Motto „Die Seele fliegen lassen“ wurde von den Kur- und Feriengästen des fränkischen Heilbads in den letzten Jahren so gut angenommen, das es  nun erneut erweitert und sogar um neue Bausteine ergänzt wurde. Komplett neu sind in diesem Jahr die „Meditativen Kreistänze“ in der Schön-Klinik (beispielsweise am 5. Februar).

Ebenso gibt es aufgrund der enormen Nachfrage nun mehr Termine für die beliebten mehrtägigen thematischen Pilgerwanderungen. So findet bereits vom 24. bis 28. April die erste fünftägige Wanderung des Jahres mit Pilgerbegleitung auf dem südlichen Gottesgarten-Rundweg statt. Sie führt vom Staffelberg durchs Kleinziegenfelder Tal auf den Kordigast. Gepilgert werden rund 18 Kilometer pro Tag, eine frühzeitige Anmeldung ist ratsam.
Selbstverständlich gibt es rund ums Jahr auch zahlreiche eintägige Pilgerwanderungen durch die Traumlandschaften des „Gottesgarten am Obermain“.
Den Auftakt macht zur Eröffnung der Pilgersaison schon am 2. Februar eine 15-Kilometer-Tour unter dem Motto „Endlich nauswärts“ für Winterharte durch den verschneiten Gottesgarten mit Einkehr zum Aufwärmen, zahlreiche weitere Termine rund ums Jahr folgen.

Riesenerfolg hatte im letzten Jahr ein neues Angebot, das nun natürlich wieder ins Programm aufgenommen wurde: der Abendsegen auf dem Staffelberg mit Möglichkeit zur Einzelsegnung. Einmal monatlich, jeweils an einem Sonntagabend, wird die „Einladung zum Innehalten am  höchsten Punkt der Woche“ mit musikalischer Begleitung dieses Jahr veranstaltet. Der Abendsegen will den Gästen ermöglichen, gelassen und gestärkt die neue Woche zu beginnen.

Auch ansonsten können Bad Staffelsteins Gäste in diesem Jahr wieder aus einem reichen Angebot an Gesprächsabenden und Meditationen, Andachten, Kino- und Kurzfilmabenden, Vorträgen und Musikveranstaltungen wählen.
Das Gesamtprogramm ist ein Ganzjahres-Angebot für Bad Staffelsteins Besucher. Mehrmals im Monat finden Veranstaltungen statt, mit denen Kur- und Feriengäste „die Seele fliegen lassen“ können.

Sprechstunde der Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein ist übrigens immer mittwochs von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Schön-Klinik Bad  Staffelstein (Raum der Stille).

Weitere Infos und Gesamtprogramm:
Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein

katholisch: Pastoralreferent Josef Ellner, Telefon 09573/340835
www.stkilian-badstaffelstein.de

evangelisch: Pfarrerin Anja Bautz und Pfarrer Helmuth Bautz, Telefon 09573/2227880
www.kurseelsorge-bad-staffelstein.de

Hundertfache Heilkraft

Neue Erlebnismöglichkeiten rund um die starke Sole

Bad Staffelstein und seine preisgekrönte Obermain Therme stehen für einen echten Superlativ: Nahezu ums Hundertfache (!) übersteigt der Solegehalt des dort geförderten Wassers den vorgeschriebenen Mindestwert für anerkanntes Heilwasser.
Die Wirkkraft von Salz und Sole ist enorm - und besonders wertvoll für die Thermen-Besucher. Die magische Zahl „100“ ist aber noch nicht einmal der einzige Spitzenwert des Bad Staffelsteiner Heilwassers, auch die Zahl „52“ hat es in sich: Mit einer Temperatur von 52 Grad sprudelt das kostbare Nass aus 1.600 Metern Tiefe aus der Erde. Die starke Mineralisierung von 12 Prozent in Kombination mit der Temperatur von 52 Grad macht die Bad Staffelsteiner Sole in ganz Bayern einzigartig. Längst Spezialist in punkto Salz und Sole, hat die Obermain Therme - nach ihrer umfangreichen Modernisierung und Erweiterung im letzten Jahr - ihre Angebote rund um Bad Staffelsteins wichtigstes Heilmittel nochmals deutlich erweitert.

Eine ganze Reihe innovativer Anwendungen ist in jüngster Zeit neu hinzugekommen, noch mehr Erlebnismöglichkeiten rund um Salz und Sole werden gerade vorbereitet. Eins der neueren Angebote ist ein 20-minütiges Körper-Peeling mit Bad Staffelsteiner Salz. Das Ganzkörper-Peeling auf der Nassliege sorgt nicht nur für tiefe Entspannung, sondern auch für streichelzarte Haut.
Zum wahren Wohlfühl-Ort ist nach der Modernisierung die neue Sole-Inhalation mit Blick in die Badehalle geworden - nur noch getoppt vom spektakulären neuen Ruheraum „Soleum“ mit integriertem Gradierwerk. An Reisigwänden rieselt dort die wertvolle Bad Staffelsteiner Ursole herab.
Als  luxuriöse Ruhe-Oase mit besonderem Wohlfühl-Flair bietet das „Soleum“ zum einen zusätzliche Rückzugsmöglichkeiten. Zum anderen tut die Inhalation der fein vernebelten Sole dem Körper ganz besonders gut: Sie verbessert die Lungenfunktion, mildert bronchiale Beschwerden und stärkt das Immunsystem.

In den wenigen Monaten seit Fertigstellung ist die Sole-Vernebelung im „Soleum“ bereits so gut beim Publikum angekommen, dass nun im Freigelände der Obermain Therme ein weiteres Gradierwerk entsteht.

In einem ruhigen Bereich nahe dem Kneipp-Becken wird eine neue, überdachte Ruhe-Insel mit komfortablen Liegen realisiert. Künftig kann man also auch dort völlig relaxt die befreiende, gesunde Wirkung der Sole auf die Bronchien genießen – und endlich mal wieder ganz tief durchatmen.

Weitere Infos: Obermain Therme
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Relaxen am Meeresstrand mitten in Franken

„Urlaubswoche am Meer“ mit heilkräftiger Sole

Wer jetzt schon einen Urlaub fürs neue Jahr plant, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Er kann aus einer Vielzahl toller Angebote wählen und besonders lange die Vorfreude auf die schönen Tage genießen.

Ein besonderes „Schnäppchen“ mit hohem Erholungsfaktor in einer der schönsten Gegenden Bayerns ist die „Urlaubswoche am Meer“ im fränkischen Bad Staffelstein. Obwohl das wunderschöne Fachwerk-Städtchen nicht an der See liegt, kann man dort einen herrlich erholsamen Urlaub „am Meeresstrand“ erleben.
Das Geheimnis: Im Heilbad Bad Staffelstein sprudelt aus einer Tiefe von 1600 Metern Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole an die Erdoberfläche - mit einem Solegehalt von 12 Prozent, einer Temperatur von 52 Grad und mit der Ener-gie von Millionen Jahren. Das gesunde heilfördernde Salzwasser genießt man in den Sole- und Thermalbecken der luxuriösen Obermain Therme. Beim Baden und Relaxen im weitläufigen ThermenMeer fühlt man sich wie im Urlaub am Meer – Salz auf der  Haut inklusive.

Zudem lädt die reizvolle Stadt am Main ein, das berühmte „Staf-felsteiner Dreigestirn“ mit der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen, dem gegenüber liegenden Kloster Banz und dem Staffelberg kennenzulernen.
Das preisgünstige Arrangement umfasst sieben Übernachtungen mit Frühstück (bei Ferienwohnungen ohne Frühstück) und vier Eintrittstickets à zwei Stunden ins ThermenMeer der vielfach preisgekrönten Obermain Therme. Dazu kommen noch ein Kurstadtführer und die Gästekarte mit vielen kostenlosen und ermäßigten Leistungen.

Buchbar ist das Pauschalangebot bereits ab 161,90 Euro mit Unterkunft in einer behaglichen Drei-Sterne-Ferienwohnung.
Es stehen Unterkunftsmöglichkeiten in verschiedenen Kategorien bis hin zum Vier-Sterne-Plus-Kurhotel zur Verfügung.

Weitere Infos:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
tourismus@bad-staffelstein.de

Musikalische Wien-Reise in prachtvollem Ambiente

Kammerkonzerte auf Kloster Banz

Das zauberhafte Wien bildet das Motto der Saison 2016/17 der Kammerkonzerte auf Kloster Banz. Die lebensfrohe Musikstadt an der Donau hat wie kaum eine andere mit ihren Künstlern, Literaten und Komponisten das kulturelle Leben weit über Europa hinaus beeinflusst.
Grund genug, um dem Publikum der Kammerkonzerte im Kaisersaal von Kloster Banz in der neuen Spielzeit einen kleinen Querschnitt dieses Schaffens zu präsentieren.

Gleich im ersten Konzert am 2. Oktober im einmaligen Ambiente des Kaisersaals werden in Trio-, Quintett-und Septett-Besetzung - allesamt bestehend aus Mitgliedern der berühmten Bamberger Symphoniker - Werke von Schubert, Mozart und Beethoven zu hören sein. Alle drei Komponisten gelten als tragende Säulen der klassischen Kammermusik.

Das zweite Konzert am 16. Oktober steht dann ganz im Zeichen des Streichquartetts. Auch dessen Wurzeln liegen mit der 1. Wiener Schule (Haydn, Mozart, Beethoven) und Schubert in Wien. Zwei große Streichquartett-Werke von Beethoven und Schubert werden dem Publikum vom „Berganza-Quartett“ an diesem Tag geboten.

Ein Bläserquintett, das sich ebenfalls aus Mitgliedern der Bamberger Symphoniker zusammensetzt, spannt dann am 27. November einen weiten Bogen zwischen 1. und 2. Wiener Schule mit Werken von Haydn bis hin zu Arnold Schönberg.

In den 27 Jahren ihres Bestehens haben sich die „Kammerkonzerte auf Kloster Banz“ unter der künstlerischen Leitung von Matthias Krug überregional längst großes Renommée erworben.

Die Spielzeit 2016/17 unter dem großen Motto „Wien“ verspricht bis in den Mai nächsten Jahres hinein viele weitere musikalische Höhepunkte vom Konzert „Bearbeitungen klassischer Zeitgenossen“ im Januar über ein Klaviertrio-Konzert im April mit großem Repertoire bis zum Quinten-Quartett Bamberg, das im Mai einen repräsentativen Querschnitt durch die Oboenfamilie zeigt.
Last but not least gibt es im März auch wieder das geliebte „Concerto grosso“-Konzert, in dessen Mittelpunkt Violinkonzerte von Vivaldi und Bach stehen, umrahmt von weiteren Concerti grossi großer namhafter barocker Zeitgenossen. Mit Melina Kim-Guez konnte hierfür eine namhafte Solistin gewonnen werden.

Infos und Karten:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
tourismus@bad-staffelstein.de

Der Duft von Honig und Schokolade

Neue Wellness-Massagen seit September

Allein der süße Duft nach Schokolade lässt dahinschmelzen und schüttet Glückshormone aus: Ab September bietet die Obermain Therme eine neue Schokoladen-Sole-Massage mit echter Zartbitterschokolade der Confiserie Storath und original Bad Staffelsteiner Sole an.

Während mit sanften Bewegungen die erwärmte, dunkle Schokolade auf der Haut verteilt und einmassiert wird, entfaltet das als harmonisierend und entspannend empfundene Schokoladenaroma seine wohltuende Wirkung.
Damit dieser angenehme Duft noch lange erhalten bleibt, wird nach der Abreinigung ein pflegendes Sole-Körperöl mit Schokoladenduft aufgetragen.

Ebenfalls neu und süß duftend ist eine Honig-Massage. Honig ist ein seit Jahrtausenden bewährtes Hausmittel für die Entschlackung, Entgiftung und Wundheilung des Körpers. Die Massage entfernt mit einer speziellen, neuartigen Sogtechnik sanft Schlackenstoffe unter der Haut, löst Verspannungen und verbessert die Durchblutung. Nach dem Abwaschen des Honigs wird auch bei dieser Anwendung ein hochwertiges Sole-Körperöl – diesmal mit Honigduft – in die Haut einmassiert.

Die beiden neuen Aroma-Massagen dauern jeweils etwa 25 Minuten und sind zum Preis von 31 Euro seit September buchbar.

Weitere Infos und Buchung:
Obermain Therme Bad Staffelstein
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
service@ obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Salz auf der Haut

Mit Sole tief durchatmen und wie auf Wolken schweben

Mit zahlreichen Angeboten für Körper, Geist und Seele unterstreicht die Obermain Therme im fränkischen Heilbad Bad Staffelstein ihre Kernkompetenz in Sachen „heilende Sole“. Dort am Obermain, wo vor Jahrmillionen ein tropisches Urmeer die Landschaft bedeckte, sprudelt das heilsame salzhaltige Wasser aus 1.600 Metern Tiefe mit einer Mineralisierung von 12 Prozent und einer Temperatur von 52 Grad an die Erdoberfläche. Kaum zu glauben: Um fast das Hundertfache übertrifft die Summe an gelösten Mineralstoffen der kostbaren Bad Staffelsteiner Ursole die Mindestwerte für anerkanntes Heilwasser.
In vielfältigster Form kommen die Thermen- besucher in den Genuss der heilenden Sole, die unter anderem wohltuend auf Bronchien, Atemwege und den Stoffwechsel wirkt und auch bei Hautproblemen Linderung verspricht.

In der vielfach preisgekrönten Obermain Therme kann man in den Sole-Becken „wie auf Wolken“ schweben und den Stress buchstäblich davonschwimmen lassen. In der Sole-Inhalation atmet man die mit Aerosolen gesättigte Luft tief in die Lungen und spürt fast augenblicklich die befreiende Wirkung. Nach einem Besuch in der mit 60 bis 65 Grad mild-heißen Suola-Sauna fühlt man sich wie neu geboren: Hier befreit das mittels Gradierwerk fein vernebelte Salz die Atemwege, lässt wieder frei durchatmen und gibt neue Energie. Auch im neuen Ruheraum „Soleum“ kommt man beim Entspannen wieder in den Genuss der salzhaltigen „Meeresluft“.

Wer von diesem Extra-Kick für die Lebensgeister gar nicht genug bekommen kann, ist mit einem kleinen Spaziergang durch den Kurpark gut beraten. Dort können die Besucher in zwei riesigen Gradierwerken durch die Laubengänge promenieren und die wohltuende Sole tief in die Lungen inhalieren. Jeden Samstag um 14 Uhr gibt es in dem beliebten Freiluftinhalatorium bis Mitte Oktober auch ein kostenlos angebotenes Atemtraining der Obermain Therme.

Die Mineralisierung und Temperatur der wertvollen Bad Staffelsteiner Ursole haben auch der hauseigenen Kosmetikserie 12/52° ihren Namen gegeben, die bei wohltuenden Wellness-Anwendungen zum Einsatz kommt. Bei einer Gesichtsbehandlung, einer entspannenden Gesichts- und Nackenmassage oder einem Körperpeeling mit Bad Staffelsteiner Salz und warmer Ölung kann man sich unter sanften Händen verwöhnen lassen.
In der luxuriösen Piscina erlebt man zu zweit Wellness-Vergnügen mit der Bad Staffelsteiner Ursole. Ein ganz besonderer Tipp ist die Salz-Stempel-Massage. Diese Wellness-Massage kombiniert die heilsamen Inhaltsstoffe des Original  Bad Staffelsteiner Salzes mit duftenden Kräutern in einem sanft erwärmten Massagestempel. Durch eine innovative Dauerbedampfung entfalten die wertvollen Ingredienzien ihre ganzheitliche Wirkung, entspannen die Muskulatur und sorgen für eine intensive Tiefenentspannung.

So ist ein Tag in der Obermain Therme mit der Kraft des „weißen Goldes“ wie ein Kurzurlaub am Meer - mit spürbarem Erholungseffekt.

Weiter Infos:
Obermain Therme Bad Staffelstein
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0, Telefax 09573/9619-10
E-Mail: service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Aktiv die Gesundheit verbessern

Neue Pauschale „Gesunde Auszeit“ in Bad Staffelstein

Gesundheit erleben und aktiv verbessern ist das Ziel eines neuen sechstägigen Pauschalarrangements „Gesunde Auszeit" in der fränkischen Adam Riese-Stadt Bad Staffelstein, das der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein ab sofort in Kooperation mit dem THERAmed Zentrum für Therapie und Gesundheit anbietet.
Dem medizinischen Gesundheitstraining im THERAmed geht eine aktuelle Bestimmung des individuellen Gesundheitsstatus voraus. In speziell auf den jeweiligen Bewegungsapparat abgestimmten Übungsprogrammen, bei individuellen Fitnesstestungen und Fachvorträgen zu Gesundheitsthemen erhalten die Teilnehmer wertvolle Informationen zur Aktivierung ihrer persönlichen Gesundheitsressourcen. Ein zweistündiger Besuch in der Obermain Therme mit Bayerns wärmster und stärkster Thermalsole rundet das Programm der Pauschale „Gesunde Auszeit“ wohltuend ab.
Auch die Bad Staffelsteiner Gästekarte mit vielen kostenlosen und ermäßigten Leistungen für einen erlebnisreichen Aufenthalt in der schmucken Fachwerkstadt ist im Arrangement inbegriffen.
Die Basispauschale mit fünf Übernachtungen/sechs Tagen (Anreise jeweils sonntags) kann auf Wunsch auch verlängert werden.

Buchbar ist die „Gesunde Auszeit" bereits ab 179,40 Euro mit Übernachtung in einer Drei-Sterne-Ferienwohnung oder alternativ in teilnehmenden Gasthöfen und Hotels mit Frühstück ab 339,00 Euro.

Wahre Schönheit kommt von innen

Jetzt qualifizierte Pflege-Angebote mit hochwertigen Sole-Produkten

Aus dem Inneren der Erde kommt Bad Staffelsteins wertvollstes Heilmittel: Die Bad Staffelsteiner Ursole mit ihrer einzigartigen Mineralisierung, die aus 1.600 Metern Tiefe mit einer Temperatur von 52 Grad Celsius und einer Konzentration von 12 Prozent an die Erdoberfläche gefördert wird, ist Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole. Neben vielerlei anderen hochwirksamen Anwendungsformen wird die Urkraft von Salz und Sole in Bad Staffelstein jetzt  zunehmend auch für qualifizierte kosmetische Behandlungen eingesetzt.
Die Wirkung des „weißen Goldes“ kommt nämlich besonders auch der Haut zugute. Nachweislich pflegen, entschlacken, verfeinern und straffen die im Salz enthaltenen Mineralien die Haut. Nach der Einführung der hauseigenen Pflegeserie 12/52° mit der kostbaren Bad Staffelsteiner Ursole und der Qualifizierung der Mitarbeiter durch Weiterbildungsmaßnahmen ist das Kosmetik-Team der Obermain Therme jetzt hervorragend aufgestellt. Dadurch konnte das Angebot der kosmetischen Behandlungen mit dem Schwerpunkt „Sole“ deutlich vertieft werden und entspricht ausgesprochen hohen Qualitätsstandards.
Bei der Gesichtsbehandlung „De Luxe“ (62 Euro) beispielsweise widmen sich die Fachkräfte fast eine Stunde lang um die Pflege des Teints. Zu Reinigung, Peeling und Augenbrauenkorrektur kommt jetzt neu das Ausreinigen hinzu, anschließend entfalten die wertvollen Pflegeprodukte wie ein Feuchtigkeitsserum, eine hochwirksame Wirkstoffampulle, ein Augenserum, ein spezieller Wrinkle-Filler und eine pflegende Maske ihre intensive Wirkung. Den wohltuenden Abschluss macht eine entspannende Gesichtsmassage.
Noch mehr professionelle Pflege und Schönheit versprechen Körper-Peeling, Maniküre- und Pediküre-Angebote in verschiedenen Varianten. Wer sich noch etwas Zeit für kleine Extras nimmt, findet fundierte Angebote vom Färben und/oder Korrigieren der Augenbrauen über Nägel-Lackieren bis zur Haarentfernung. Spezial-Tipp ist ein „Beauty-Tag“ (99 Euro) mit der tiefenwirksamen Gesichtsbehandlung „De Luxe“, eingebettet in einen ganzen Verwöhn-Tag mit grenzenlosem Bade- und Saunavergnügen und gekrönt von einem köstlichen Zwei-Gang-Bademantel-Menü im VitaRestaurant.

Weitere Infos: Obermain Therme Bad Staffelstein
Am  Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
Email: service@obermaintherme.de (www.obermaintherme.de)

Kompetenzzentrum für die Gesundheit

Hochklassiges Angebot für Kur und Gesundheitsurlaub

Bekannt als Stadt des Rechenmeisters Adam Riese und für seine vielfach preisgekrönte Obermain Therme, „kann“ das historische Bad Staffelstein am fränkischen Obermain noch viel mehr: Die reizvolle Fachwerkstadt hat sich zu einem echten Kompetenzzentrum für die Gesundheit entwickelt.
Von einem breiten Angebot hochspezialisierter Fach- und Badeärzte über bundesweit bekannte Kliniken bis hin zum hochklassigen Gesundheits- und Wellness-Angebot der Obermain Therme ist alles vorhanden, was für einen Gesundheitsurlaub oder auch eine Kur gewünscht und benötigt wird – das passende Ambiente mit Traumlandschaften und bekannten Sehenswürdigkeiten gibt es „gratis“ dazu.
2001 wurde Staffelstein als Heilbad anerkannt, die Thermalquelle fördert nichts Geringeres als Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole aus tiefen Erdschichten ans Tageslicht. Absolut außergewöhnlich ist nicht nur die Kombination der darin enthaltenen Mineralien, sondern auch deren Konzentration: Die Mineralstoffe im Wasser übertreffen fast ums Hundertfache die Mindestwerte für die Anerkennung als Heilwasser.
Vor allem bei degenerativen Skeletterkrankungen, Knochen- und Muskelerkrankungen, Weichteil-Rheumatismus und psychosomatischen Problemen verhilft die kostbare Sole zu wirkungsvollen Therapien, auch Atemwegerkrankungen können durch die salzhaltige Luft deutlich gelindert werden – beste Möglichkeiten für nachhaltige Hilfe bei vielen gesundheitlichen Schwierigkeiten.
Ein Glücksfall für das moderne Heilbad: Den oftmals beklagten Ärztemangel in ländlichen Gebieten gibt es in Bad Staffelstein nicht, im Gegenteil: Unter nicht  weniger als sechs Badeärzten können die Gäste für die Begleitung ihrer ambulanten Kur wählen, die meisten der Mediziner verfügen über zusätzliche Spezialausbildungen von Akupunktur, Naturheilverfahren und physikalische Therapie über Schmerztherapie und Ernährungsmedizin bis hin zur Sportmedizin. Eine ganze Reihe weiterer Gesundheitsdienstleister – unter anderem natürlich die Obermain Therme – bietet Fitness- und Aktivprogramme, Dorntherapie oder von den Krankenkassen unterstützte Präventionskurse an. Mehrere renommierte Kliniken, darunter die  bekannte Schön-Klinik mit drei Fachzentren für Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik und die Rehabilitationsklinik Lautergrund (Hauptindikation: Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems) sind in Bad Staffelstein ansässig und helfen ihren Patienten, ihren Alltag wieder mit mehr Freude und Lebensqualität zu bewältigen.
Nach dem Motto „Vorbeugen ist besser als heilen“ ist Bad Staffelstein natürlich auch eine gute Destination, um sich seine Gesundheit zu erhalten und aktiv etwas dafür zu tun. Wie viel Spaß das macht, zeigt vor allem die topmoderne und erst kürzlich wieder erweiterte Obermain Therme. In den 16 Innen- und Außenbecken des ThermenMeers genießt man die wohltuende Salzluft, widmet sich in den luxuriösen Themensaunen des Fünf-Sterne-SaunaLandes dem gesunden Saunabad und lässt sich bei Aroma-Massagen, duftenden Bädern, ayurvedischen und  vielen anderen Anwendungen rundum verwöhnen. Und kann anschließend in den Gradierwerken im Kurpark die salzgesättigte Luft tief in die Lungen einatmen.

Wer das schöne Ambiente des Städtchens und seine Möglichkeiten erst mal „erschnuppern“ will, ist mit der Pauschale „Urlaubswoche am Meer“ (ab 161,90 Euro pro Person) gut beraten. Sie umfasst sieben Übernachtungen mit Frühstück (bei Ferienwohnungen ohne Frühstück) viermaligen Eintritt ins ThermenMeer der Obermain Therme, einen Kurstadtführer mit wertvollen Informationen und Tipps und die Gästekarte mit vielen kostenlosen und ermäßigten Leistungen.

Wer danach zu einer Kur wiederkommen will, weiß sich in Bad Staffelstein in guten Händen.

Weitere Infos: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/3312-0
Email: tourismus@bad-staffelstein.de

Entspannt mit dem VGN zur Obermain Therme

Viele Vorteile für Thermenbesucher

Zu Jahresbeginn 2015 trat der Landkreis Lichtenfels dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) bei – und die Besucher der Obermain Therme Bad Staffelstein profitieren davon in vielfältiger Weise.

Auf rund 14.500 Quadratkilometer vergrößert sich nach dem Beitritt des nördlich gelegenen Landkreises Lichtenfels das Verbundgebiet, das im Süden bis nach Solnhofen im Altmühltal, im Westen bis Rothenburg ob der Tauber und im Osten bis ins oberpfälzische Amberg reicht. Insgesamt 700 Bus- und Bahnlinien bringen die Gäste bequem und komfortabel an ihr Ziel – im Fall der Obermain Therme zum Bahnhof Bad Staffelstein.

Riesen-Plus für die Besucher: Der Bahnhof liegt mit gerade mal drei Gehminuten nur einen Katzensprung von Nordbayerns beliebtester Therme entfernt. Die gute und günstige Anbindung der Obermain Therme an das VGN-Gebiet ist aber nicht der einzige Vorteil: Als „Belohnung“ für die umweltfreundliche Anreise erhalten alle Gäste, die am Empfang eine gültige VGN-Fahrkarte vorweisen können, einen Bonus von einem Euro auf den regulären Eintrittspreis (pro Person ist nur eine Ermäßigung möglich, der Nachlass ist nicht mit anderen Aktionen oder Rabatten kombinierbar).

Nach einem ausgedehnten Thermenbesuch gestaltet sich dann die Heimreise ohne eigenes Auto ganz besonders entspannt und gemütlich.

Weitere Infos:
Obermain Therme Bad Staffelstein
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 0 95 73 / 9 61 90
service@obermain-therme.de
www.obermaintherme.de

Suchen & Buchen

Kennen Sie schon unsere komfortable Zimmersuche?

 
 
 

© Stadt Bad Staffelstein - die Adam Riese Stadt. 1492 Geburtsort von Adam Ries.