Genusswanderung

Genusswanderungen

Die Genusswanderungen mit einer ausgebildeten Genussbotschafterin sind eines der beliebtesten touristischen Angebote Bad Staffelsteins. Sie kombinieren stets das Wandervergnügen durch die Traumlandschaften am Obermain mit Besichtigungen der Betriebe und dem ausgiebigen Probieren und Genießen der lokalen Köstlichkeiten. Im Stadtgebiet gibt es an die 50 Genussanbieter, die Palette reicht vom Holzofenbäcker bis zur Schauforellenanlage, vom Kürbis- und Tomatenhof bis zur Hochlandrinderzucht, von der Mühle bis zum Weinberg.

Termine 2020

25. März: Bärlauch, Giersch und Co: Mit frischen Kräutern ins neue Wanderjahr!

Unsere Vorfahren kannten sie und wussten um ihre Heilkräfte. Ihre wertvollen Inhaltsstoffe halfen ihnen, den Bedarf an Vitaminen und Vitalstoffen nach langen Wintermonaten wieder aufzufüllen. Der hohe Gehalt an ätherischen Ölen wirkt anregend und beruhigend, entzündungshemmend und verdauungsanregend. Wurden sie auch oft als Unkraut bekämpft, so besinnt sich glücklicherweise die heutige  Küche wieder auf die alten Heilpflanzen.
Lassen wir uns bei unserer Einkehr in Döringstadt von einem Menü mit frischen Wildkräutern überraschen!

Der Unkostenbeitrag für die ca. 13 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 17,50 €, mit Gästekarte 15,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 24.03.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Kirche in Wiesen

08. April: Fränkisches Brauchtum zu Ostern: Osterbrunnen, Osterbrot und Ostereier

Unsere heutige Genusswanderung führt in den Lautergrund. Geschmückte Osterbrunnen erzählen von der Wasserarmut des Jura. Das Färben von Ostereiern mit Naturmaterialien erinnert an lebendiges Brauchtum - und sicher auch an vergangene Kindertage. Dazu genießen wir eine Kaffee-Einkehr mit frisch gebackenem Osterbrot. Ein selbst gefärbtes Osterei im Osternest  ist in den Unkosten enthalten

Der Unkostenbeitrag für die ca. 10 km lange, leichte Wanderstrecke beträgt 14,50 €, mit Gästekarte 12,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-15 Personen.

Anmeldeschluss: 07.04.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

22. April: Alte Getreidesorten-Neu verarbeitet: Naturkost aus der Mühle

Eine aussichtsreiche Wanderung führt uns über die Hühnerleite und vorbei am alten Steinbruch nach Gößmitz zur Ultsch-Mühle. Eine Mühlen – Führung und der Besuch des Hofladens freuen uns ebenso wie die Einkehr zu Kaffee und einigen selbstgebackenen Kuchen aus Dinkel, Emmer und anderen Urgetreidesorten. Unser Rückweg über Uetzing und entlang der Döberten führt uns zurück nach Stublang.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 10 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 12,50 €, mit Gästekarte 10,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 10-15 Personen.

Anmeldeschluss: 20.04.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Wanderparkplatz Stublang

AA

13. Mai: Zur Blütenhock unter der Staffelsteiner Beckenbirne: Genuss pur im Lautergrund

Wenn nach langen Wintertagen der Frühling die Natur zu neuem Leben erweckt, wenn Bäume und Sträucher ihre Blüten entfalten, wenn Vögel und Schmetterlinge sich in die Lüfte schwingen: Dann ist die Zeit für eine fränkische Blütenhock! Mitten auf der Streuobstwiese, unter blühenden Kirsch-, Apfel-, und Zwetschgenbäumen und dem uralten imponierenden Beckenbirnenbaum erwartet uns eine Einkehr mit frischem Schmalzbrot und einem fränkischen Bier, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, oder auch einem Schluck edlen fränkischen Weins. Können wir den Frühling besser begrüßen?

Der Unkostenbeitrag für die ca. 13 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 22,50 €, mit Gästekarte 20,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 12.05.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

27. Mai: Vom Brütling zur Speiseforelle: Verkostung von frisch geräucherten Forellen aus eigener Aufzucht

Schöne Pfade führen uns von Schwabthal durch das Tiefenthal und vorbei am Hohlen Stein nach Serkendorf. In der Schau-Forellenzuchtanlage Hopfengartenquelle erwartet uns eine Einkehr mit frisch geräucherter Forelle, dazu Roggenbrot aus dem Holzbackofen und Bier vom Metzgerbräu. Eine anschließende Führung zeigt uns die idyllisch gelegenen Forellenteiche mit den Brütlingen, der Krabbelgruppe und den ausgewachsenen Speiseforellen und informiert über ihre Aufzucht.     

Der Unkostenbeitrag für die ca. 13 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 16,50 €, mit Gästekarte 14,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 26.05.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Parkplatz am Ortseingang von Schwabthal (von Frauendorf kommend)

AA

17. Juni: Klassiker Roggenbrot: Der Bäckerin über die Schulter geschaut, auf dem Staffelberg verkostet

Durch den Lautergrund führt uns der Weg nach Stublang. Dort wartet in ihrer Backstube bereits die Brotbäckerin auf uns, die jeden Morgen das frische Roggenbrot für den Staffelberg backt. Sie erklärt uns den Vorgang des Backens im Steinofen, beantwortet viele Fragen und lässt uns von ihrem Brot kosten, das wir später auf dem Staffelberg bei einer Brotzeit (auf eigene Kosten) genießen können.  

Der Unkostenbeitrag für die ca. 13 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 2,50 €, mit Gästekarte kostenfrei.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 16.06.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

08. Juli: Löwentaler und Domina: Edle Tröpfchen am Staffelberg

Bereits um 700 n. Chr. konnte der Weinanbau am Main nachgewiesen werden. Bis ins vergangene Jahrhundert war auch das Staffelsteiner   Land eine typische Weinregion. Rund um das Kloster Banz und den Staffelberg sah man viele Rebhänge. Heute gibt es nur noch einen Weinberg. Am Staffelberg, oberhalb von Horsdorf, wachsen die Reben, die vom Hobby-Winzer Jürgen Schneidawind bearbeitet werden.
Nach einer aussichtsreichen Wanderung kehren wir zunächst in der Fuchsenmühle zur Brotzeit ein, bevor wir am Nachmittag im Weinberg den guten Müller-Thurgau verkosten und noch einiges über die Arbeit des Winzers erfahren.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 12 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 16,50 €, mit Gästekarte 14,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 07.07.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

22. Juli: Zu einer weiblichen Regentin und ihrem fleißigen Volk

Sie sorgen für Bestäubung und Fortbestand von etwa 90% aller Pflanzenarten, stellen so indirekt einen Großteil der menschlichen und tierischen Nahrung sicher, arbeiten stets fleißig und bleiben ihren "Wirten" treu. Sie leben vom Geben und Nehmen, sind bescheiden in ihren Bedürfnissen, beginnen mit ihrer Arbeit bereits im Frühjahr und geben auch uns Menschen von ihrer Energienahrung, wenn wir ihnen ein vielfältiges Trachtangebot ermöglichen: Wir besuchen einen Bienenstand im Löwental, an dem wir nicht nur viel Wissenswertes über das Volk der Bienen und die Verarbeitung von Honig erfahren, sondern auch die einzelnen  Honigsorten verkosten dürfen.
Anschließend Wanderung auf den Staffelberg mit Einkehr (auf eigene Kosten).

Der Unkostenbeitrag für die ca. 12 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 10,50 €, mit Gästekarte 8,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 21.07.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

05. August: Liebesäpfel: 220 Sorten aus aller Welt - In unterschiedlichen Formen und Farben

Ziel dieser Wanderung ist ein Garten im Schönthal (Grundfeld). Von einer ausgebildeten Garten-Gästeführerin hören wir viel über den Tomatenanbau in Europa, über Zucht, Verarbeitung und Artenvielfalt, aber auch etwas über die Kombination von Nutz- und Ziergarten. Eine Verkostung lässt den unterschiedlichen Geschmack einzelner Sorten erfahren.
Gekrönt wird das Erlebnis durch ein von Tomaten geprägtes, nicht vegetarisches Drei-Gänge-Menü, das durch Vielfalt und Ausgewogenheit in den Gourmetbereich gehört.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 12 km lange, leichte Wanderstrecke beträgt 18,50 €, mit Gästekarte 16,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-14 Personen.

Anmeldeschluss: 04.08.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

12. August: Kräuter sammeln und zum Bund fügen: Nur ein alter Brauch?

Schon früh bedankten sich die Menschen für die Heilkraft der Kräuter, indem sie diese den Göttern opferten. Die christliche Kirche verbot diese Kräuterweihe zunächst - doch ergebnislos. Dann suchte sie einen Kompromiss: Sie weihte den 15. August der hlg. Maria, aus deren leerem Grab Düfte von Rosen und Lilien geströmt sein sollen, vermischt mit dem Duft von Heilkräutern.            
Und so werden auch heute noch - oder wieder - am Abend vor dem 15. August Kräuter gesammelt und gebunden, die später gesegnet und im Haus aufgehängt werden können. In der Zeit zwischen Mitte August und Mitte September haben die Heilkräuter nämlich besonders viele Inhaltstoffe. Deshalb ist ein Sammeln und Trocknen auch in unserer Zeit sinnvoll, in der das alte Wissen mehr und mehr wieder aus der Versenkung geholt wird.              
Wir wandern über blühende Kräuterwiesen im Löwenthal und können einige Kräuter selber pflücken. In Loffeld erwartet uns eine gemütliche Kaffee-Einkehr und Hilfe beim Herstellen eines eigenen Kräuterbundes.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 12 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 14,50 €, mit Gästekarte 12,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-15 Personen.

Anmeldeschluss: 11.08.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

02. September: Hut oder ausgezogen? Evangelisch oder katholisch? Festtagskrapfen zur Kerwa

Seit dem 13. Jhd. sind die Festtagskrapfen in der Region bekannt. Man backte sie in großen Mengen zur Kirchweih, zur Kommunion oder Konfirmation, zur Hochzeit oder Kindstaufe. Wegen ihrer aufwendigen Herstellung werden sie heute nur noch selten angeboten. Wir besuchen eine Krapfenbäckerin an der Döritz, die regelmäßig zur Kirchweih und Adelgundisfeier auf dem Staffelberg die leckeren Hutkrapfen backt. Wir sehen ihr beim Begießen der Küchlein zu, dürfen es selber probieren, um dann das leckere Gebäck bei einer Tasse Kaffee zu verzehren.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 12 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 12,50 €, mit Gästekarte 10,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 10-20 Personen.

Anmeldeschluss: 29.08.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Wanderparkplatz Loffeld

AA

16. September: Hexenpflanze und Teufelszeug? - Die vitaminreiche Knolle aus den Anden - Zusatztermin

Bereits vor 4 000 Jahren begannen Menschen die Kartoffel zu kultivieren. In Höhenlagen von mehr als 4. 500 m, wo das ganze Jahr über Frost herrscht und die Böden mager und trocken sind, gedeihen weder Getreide noch Mais. Nur eine anspruchslose Pflanze  wie die Kartoffel wächst dort und ihre Knollen wurden zum Hauptnahrungsmittel. Spanische Seefahrer brachten die Knollen im 16. Jhd. nach Europa, doch es sollten noch über 200 Jahre vergehen, ehe es Friedrich dem Großen gelang, seine Untertanen davon zu überzeugen, dass diese Pflanze kein Teufelszeug ist, sondern sättigend, nahrhaft und sogar wohlschmeckend und sich in vielen Variationen zubereiten lässt. Das wird uns auch die heutige Verkostung beweisen. Bei entsprechender Wetterlage können wir sogar die Knollen selber ernten und zubereitet genießen.  

Ca. 10 km lange Wanderstrecke mit mittlerem Schwierigkeitsgrad.  Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6 - 20 Personen.

Kosten: 16,50 €, mit Gästekarte 14,00 €.

Anmeldeschluss: 14.09.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße 

23. September: Zwiebelkuchen und Federweißer im Tal der Nüsse

Über die Jurahöhen führt uns der Weg nach Uetzing. Der Besuch einer Holzofenbäckerei mit Führung und Verkostung von fränkischem Zwiebelkuchen und Federweißem ist Ziel dieser Genusswanderung. Auch die Herstellung von Pralinen wird uns erklärt und eine Verkostung angeboten.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 15 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 10,00 €, mit Gästekarte 7,50 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 22.09.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

14. Oktober: Ein Männlein steht im Walde...

Sie zählt zu den ältesten Heilpflanzen mit sehr hohen Vitamin-Anteilen in ihren leuchtend roten Scheinfrüchten. Besonders das Vitamin C macht die Hagebutte so wertvoll, deren Tee nicht nur angenehm schmeckt, sondern gerade in Erkältungszeiten vorbeugend wirkt. Man kann sie roh essen, wenn die inneren Nüsschen entfernt wurden. Je später man sie pflückt, desto süßer sind sie. Hagebutten lassen sich zu Mus oder Konfitüre verarbeiten. Mit dem Hiffenmark werden zur Fastnacht die fränkischen Krapfen gefüllt. Auch zum Würzen von Wildgerichten eignen sie sich. Chutneys und Likör, Essig und Hautpflegeöl sind weitere Möglichkeiten, die Hagebutten zu verwerten. Welches Menü uns wohl heute in Döringstadt erwartet? Wir dürfen sehr gespannt sein.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 13 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 20,50 €, mit Gästekarte 18,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 13.10.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Kirche in Wiesen

AA

18. November: Feinschmecker: Wildfleisch aus eigener Jagd

Diese Genusswanderung bringt uns nach Döringstadt. Hier erwartet uns eine Einkehr mit Wildgerichten aus eigener Jagd. Dazu erfahren wir Wissenswertes über heutige Wald- und Wildpflege, die sich durch nachhaltige Bewirtschaftung auszeichnet. Aussichtsreiche Pfade bringen uns zum Ausgangspunkt zurück.

Der Unkostenbeitrag für die ca. 13 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 22,50 €, mit Gästekarte 20,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 6-20 Personen.

Anmeldeschluss: 17.11.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Kirche in Wiesen

AA

16. Dezember: Zur Bergweihnacht

Abschluss des Wanderjahres mit adventlicher Einkehr.
Lassen Sie sich überraschen!

Der Unkostenbeitrag für die ca. 10 km lange, mittelschwere Wanderstrecke beträgt 17,50 €, mit Gästekarte 15,00 €.
Die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 8-20 Personen.

Anmeldeschluss: 15.12.2020

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, Tel. 0 95 73 / 3 31 20

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Stadtturm Bamberger Straße

AA

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen