1
2
3
4
5
6

Bildungshäuser Vierzehnheiligen

 
 
Obermain Therme Homepage

Programm Januar bis August 2019

Die Bildungshäuser Vierzehnheiligen präsentieren Ihnen auch im Jahr 2019  ein vielfältiges und abwechslungsreiches Eigenprogramm in den Bereichen Spiritualität, Theologie und Kirche. Für viele Termine ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, in der Regel spätestens bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung für alle Veranstaltungen (außer wenn anders angegeben) an:

Bildungshäuser der Erzdiözese Bamberg                                                                                       Vierzehnheiligen 9                                                                                                                             96231 Bad Staffelstein                                                                                                                     Tel.: 0 95 71 / 9 26-0 (Zentrale)                                                                                                    Fax: 0 95 71 / 92 61 99                                                                                                                    info@14hl.de

Freitag, 11.01. bis Sonntag, 13.01.2019 Aquarell im Januar – Gestalten und Besinnen

Eiskristalle, Nebel und Schneeflocken, kahle Bäume und Sträucher. Die Natur scheint noch zu schlafen. Diese ruhige Zeit wollen wir nutzen die inneren Farben in uns zu wecken. Mit Aquarellfarben, Stiften oder Tusche können wir unsere Ideen umsetzen. Die Tage werden umrahmt von Gedanken zur Besinnung, die zusätzliche Anregung geben können. Dieser Aquarellmalkurs, in dem Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen ihren Platz finden, steht wieder unter Leitung der bildenden Künstlerin Heike Dotzauer, die unter anderem die Heiligenfenster im Diözesanhaus Vierzehnheiligen gestaltet hat.
Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, falls noch kein Zeichenmaterial vorhanden ist. Mögliche zusätzliche Kosten entstehen, wenn TeilnehmerInnen Materialien, die sie nicht selbst mitbringen, zum Selbstkostenpreis bei der Kursleiterin erwerben. – Hinweis für Berufstätige: Es ist auch möglich, erst ab Freitagabend teilzunehmen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 12.30 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 150,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Samstag, 12.01.2019 Atem – Schlüssel zum Wohlbefinden

„Wir atmen wie wir leben – wir leben wie wir atmen“
(Prof. Ilse Middendorf)
Um uns selbst zu erkennen ist es wichtig, den eigenen Atem bewusst zu erleben. Durch lösende und aktivierende Berührung, Bewegung und Dehnung in achtsamer innerer Haltung, lernen Sie die Sprache Ihres Atems verstehen und fördern seinen natürlichen und freien Fluss. Nicht die Bewegung steht dabei im Vordergrund, sondern die daraus resultierende Wirkung. Ganzheitliches Wohlbefinden stellt sich ein. Vor allem bei Stress, Erschöpfung, chronischen Schmerzen oder seelischen Belastungssituationen kann im Alltag große Wirkung erreicht und Lebenskraft, innere Ruhe und Sicherheit erreicht werden. Erleben Sie mühelose Aufrichtung, Sicherheit und Lebendigkeit.

Der Unterricht findet vor allem sitzend auf Stühlen und stehend statt. Die Übungen lassen sich zuhause, am Arbeitsplatz oder unterwegs ohne Aufwand wiederholen und bieten ein Selbsthilfeprogramm im Alltag. – Bitte tragen Sie lockere Kleidung und warme Socken zum Üben ohne Schuhe.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.30 Uhr
Leitung: Gabriele L. Rinner, Akademische Atempädagogin
Kosten: 55,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)

Freitag, 18.01. bis Sonntag, 20.01.2019 „Aktive Teilnahme“: Ein großer Gedanke des Konzils – Besinnungstage für alle liturgischen Dienste in Kooperation mit dem Referat Liturgische Bildung des Erzbistums Bamberg

Ein tragender Gedanke des Zweiten Vatikanischen Konzil und dort in der „Liturgiekonstitution“ verankert, besteht im hohen Anspruch und der Ermöglichung einer so genannten „aktiven Teilnahme“ („participatio actuosa“) all derer, die zum jeweiligen Gottesdienst versammelt sind.

Unsere Besinnungstage werfen ein Licht auf jenen bahnbrechenden Impuls, den dieses Stichwort in die Kirche als ganze und in die einzelnen gottesdienstlichen Gemeinden hineintragen wollte. Was sind die Hintergründe, was war zuvor, was wurde aus dieser Idee in der Praxis bis heute, worin bestünde die Alternative und was ergibt hier ein Blick in die Zukunft?

Unser Wochenende führt dazu eigene Beobachtungen mit Einsichten Theorie und Praxis zusammen. Ein Ziel wird dabei sein, sich jeweils auch selbst die Frage zu stellen: „Und wie halte ich es nun damit?“

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung
Postfach 100261,96054 Bamberg, Tel.: 0951/502-2306
Fax 0951/502- 2307, liturgische.bildung@ erzbistum-bamberg.de

Freitag, 18.01. bis Sonntag, 20.01.2019 Bäume und Sträucher: Mittler zwischen Himmel und Erde – Ein Wochenende mit Märchen und meditativem Tanz

Bäume und Sträucher in Evangelien und Märchen - sie sind ein Inbegriff des Lebens: fest verwurzelt, sich aufrichtend und behauptend - sich ausstreckend nach dem Himmel, nach den göttlichen Geheimnissen. Ob im Paradies oder im himmlischen Jerusalem, ob in persönlicher Beziehung oder als Geschenk bei Taufe und Hochzeit - immer sind sie ein Bild unerschöpflicher Lebenskraft.

Wir wollen uns an diesem Wochenende neu aufrichten und ausrichten, mit Märchen und Tanz, mit Bewegung und Bildern, wandelnd und doch treu. In Zusammenarbeit mit der KEB im Erzbistum Bamberg.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 15.00 Uhr, Ende Sonntag um 13.00 Uhr
Referententeam: Jutta und Stefan Weindl, Märchenerzählerteam, Therapiezentrum Burgau; Pastoralreferentin Rosalie Scherlein, Tanzausbildung
Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Hauptabteilung Seelsorge, Fachbereich Seniorenpastoral
Jakobsplatz 9, 96049 Bamberg, Tel.: 0951 502-2126
seniorenpastoral@erzbistumbamberg. de

Mittwoch, 23.01.2019 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23):
Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Samstag, 26.01.2019 Eine Spiritualität des Kirchenjahrs – Tagesseminar

Wir erleben das Kirchenjahr verteilt über ein ganzes Jahr. Wir begehen die Feste, Festzeiten und besonderen Zeiten wie die Advents- und Fastenzeit. Wir mühen uns durch die lange Zeit der Sonntage im Jahreskreis.

Bei diesem Seminar werden wir das Kirchenjahr im Zeitraffer anschauen, den theologischen Schwerpunkten nachgehen und rote Fäden durch das Kirchenjahr entdecken. Der Tag wird im Wechsel von Vorträgen und Gesprächen gestaltet.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 10.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: P. Heribert Arens OFM, Guardian Franziskanerkloster Vierzehnheiligen
Kosten: 35,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)
– Wollen Sie bis Sonntag bei uns bleiben? Fragen Sie uns!

Freitag, 08.02. bis Sonntag, 10.02.2019 „Innehalten – Altes loslassen – Neu beginnen“

Wir befinden uns noch mitten im Winter, es ist noch viele Stunden dunkel und doch werden die Tage unaufhaltsam heller. Es ist eine reinigende, erfrischende und erneuernde Zeit. Im Einklang mit der Natur wollen auch wir die Energie der Frische spüren, die dunkle, stagnierende Energie des Winters vertreiben, wieder in Bewegung kommen und das zunehmende Licht bewusst werden lassen.

Mit Ruhe, Entspannung und Bewegung in der Natur verbringen wir dieses Wochenende. Mythen und Märchen begleiten uns dabei. – Mitzubringen sind warme Kleidung, festes Schuhwerk, Matte/ Kissen/Decke.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Margit Schreppel, HP, Entspannungspädagogin, Krisenbegleitung, Märchenerzählerin
Kosten: 145,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Samstag, 09.02.2019 Die Weltreligionen – Tagesseminar

Seit einigen Jahren hat das Thema der Religion stark an Bedeutung gewonnen. In den Medien vergeht kaum ein Tag, an dem nicht in der ein oder anderen Weise von Religion die Rede wäre: Ob Berichterstattungen aus den diversen Krisengebieten im Nahen und Mittleren Osten, verschiedene Verlautbarungen des Papstes oder religions- und kirchenkritische Aktionen bzw. Äußerungen von ideologischer und / oder wissenschaftlicher Seite – die Religion und im Besonderen die einzelnen Religionen sind in unserem Alltag wieder wesentlich stärker präsent, als dies etwa noch in den 80er und 90er Jahren der Fall war.

Doch was ist das Charakteristische der sogenannten großen Weltreligionen? Was zeichnet die monotheistischen Religionen (Judentum, Christentum und Islam), was den Hinduismus, was den Buddhismus eigentlich aus? Schließen sich die Religionen gegenseitig aus oder ist ein interreligiöser Dialog möglich? Was ist überhaupt Religion und welche Relevanz hat sie im Leben der Menschen? Diese und andere Fragen sollen in dem Kurs zur Sprache kommen und diskutiert werden.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 10.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Dr. Dr. Matthias Scherbaum, Theologe und Philosoph
Kosten: 35,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)

Montag, 18.02. bis Donnerstag, 21.02.2019 „Nur Mut: Es ist dein Leben!“ – Besinnungstage für Witwen

Unzählige Male rufen die Schriften der Bibel Menschen zu: „Fürchtet euch nicht!“ Solche Ermutigung, die letztlich aus dem Munde Gottes kommt, braucht man vielleicht auch im persönlichen Leben öfter, als einem lieb ist.

„Nur Mut: Es ist dein Leben!“, so könnten wir viele dieser Bibelstellen auf den Punkt bringen. Dann merken wir, dass wir mit unserem Leben noch etwas vorhaben sollten und dass es dazu nie zu spät ist. Wir lassen uns von Gott begleiten, auch wenn die Wege manchmal mühsam werden. Wir suchen nach den Aufgaben, die uns heute zufallen!

Ort: Diözesanhaus
Beginn Montag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Donnerstag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Elfi Lurz, Gemeindereferentin, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner; Petra Beck, Trauerbegleiterin
Kosten: 145,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 22.02.2019 „Die Party ist vorbei!“ Aktuelle Wandlungen des Lebensgefühls und wir als Kirche mittendrin! – Ökumenischer Studientag der Erzdiözese Bamberg und des Evang.-luth. Kirchenkreises Bayreuth für hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Seelsorgs- und Schuldienst

An vielen gesellschaftlichen Phänomen lässt sich eine teilweise gravierende Veränderung des Lebensgefühls und der Einschätzung gegenwärtiger und zukunftsgerichtete Perspektiven erkennen: Umbrüche, Unsicherheiten, gefühlte Bedrohungen, individuelle Einschränkungen, Reduzierung und Vereinfachungen, Ängste und teilweise aggressive Polarisierungen, alte und neue „-Ismen“…

Der ökumenische Studientag bietet eine soziologische Einordnung, gibt Raum für persönliche Eindrücke und seelsorgerliche Erfahrungen und eröffnet eine (pastoral-) theologische Reflexion, wie Kirche in diesen Zeiten gemäß Ihrem Auftrag handeln kann. – Bitte beachten Sie die gesonderte Einladung zu dieser Veranstaltung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 16.30 Uhr
Referenten: Prof. Dr. Wolfgang Schoberth, prom. Soziologe, Leiter des Lehrstuhls für Systematische Theologie I (Dogmatik), Uni Erlangen; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel, Fundamentaltheologe und Dogmatiker, Uni Würzburg
Kosten: 17,- Euro (inkl. Mittagessen, Kaffee)

Freitag, 22.02. bis Samstag, 23.02.2019 „Bis heute und weiter!“ Ein Wochenende für Paare – In Kooperation mit dem Fachbereich Ehe und Familie und der kath. Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg

Ein Seminar für Paare in langjährigen Beziehungen: Zeit für ein Innehalten, Gelegenheit zur Rückschau und die Möglichkeit ein Blick in die Zukunft zu werfen.

„Bei allem Auf und Ab hat sich unsere Liebe bewährt. Es ist unser gemeinsamer Weg, den wir gegangen sind.“ Schön, wenn Paare das nach vielen Jahren sagen können. Dieser Weg hat sich entwickelt über die Zeit hin in unterschiedlichen Phasen, die aktiv gestaltet worden sind. Immer wieder zeigen sich dabei die verschiedenen Formen der Liebe: Rücksicht nehmen, einander annehmen, gegenseitige Fürsorge, gewähren lassen, Halt geben, sich auseinandersetzen und zusammenraufen, füreinander da sein …

Natürlich hat sich in der Beziehung im Laufe der Jahre „viel eingespielt“, und doch erhält die Partnerschaft ihre Lebendigkeit aus dem ständigen Wechselspiel zwischen „Ich“ und „Wir“. Dieses gemeinsame Ringen um „unser Gemeinsames“ und um „mein eigenes Reich“ bleibt eine beständige Aufgabe. Wenn dem Paar Kinder geschenkt wurden, fällt die Zeit um die Silberhochzeit auch zusammen mit einer Veränderung in der Familiensituation: die Kinder gehen allmählich aus dem Haus oder sind nur noch sporadisch daheim. Damit beginnt eine neue Lebensphase, die Zweisamkeit tritt wieder mehr in den Vordergrund. Jetzt tut es gut, sich auf die Veränderungen einzustellen und mit seiner Partnerin/ seinem Partner den Weg neu „abzustecken“:

Wofür dürfen wir dankbar sein? Was hat sich verändert? Womit haben wir uns versöhnt? Worauf freuen wir uns? Was wird uns wohl die Zukunft bringen? Das Wochenende bietet die Chance, inne zu halten auf diesem Weg, über sich und die Beziehung zum Partner nachzudenken und sich neue Impulse zu holen. Mit Leichtigkeit und unterschiedlichen Methoden wird Zeit sein für die Paare unter sich und für den Austausch mit anderen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Samstag, 19.30 Uhr
Leitung: Gertrud Kohler, Sozialpädagogin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin; Alfons Staudt, Pastoralreferent, Ehe-,Familien- und Lebensberater
Kosten: 130,- Euro pro Paar (Vollpension, Doppelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 22.02. bis Sonntag, 24.02.2019 Zeichnen und Sehen – Einführung in das Zeichnen

„Die Seele musiziert, indem sie zeichnet, ein Stück von ihrem innersten Wesen heraus, und eigentlich sind es die höchsten Geheimnisse der Schöpfung, die, was ihre Grundlagen betrifft, gänzlich auf Zeichnen und Plastik beruht, welche sie dadurch ausplaudert.“ (Goethe in einem Brief an J.D. Falk, 1809) – „Verfügen Sie über eine leserliche Handschrift oder Druckschrift, dann reicht ihre Fertigkeit vollkommen aus, um zeichnen zu lernen“ (Betty Edwards, 1999)

Der Kurs soll ermutigen, durch bewussteres Wahrnehmen zeichnen zu lernen. Anhand vieler praktischer Übungen schulen wir unsere Zeichentechnik.

Bitte mitbringen, falls vorhanden: einfaches Zeichenpapier oder Kopierpapier, Bleistift 2B, Spitzer, kleiner Spiegel (ca.13x18 cm).

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 12.30 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg
Kosten: 150,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Mittwoch, 27.02.2019 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag, 08.03. bis Sonntag, 10.03.2019 „Magd, Königin oder eine von uns?

Ein biblischer Zugang zu Maria“ – Frauenwochenende
Ein Besinnungswochenende: miteinander über den Glauben sprechen, beten, singen, tanzen und zur Ruhe kommen!
Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern

Ort: Mutterhaus
Beginn: Freitag 18.00 Uhr, Ende Sonntag 13.30 Uhr
Referentinnen: Sr. Katharina Horn; Sr. Stefana Desch
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571/95600
Mail: srkatharina@ franziskusschwesternvierzehnheiligen. de

Samstag, 09.03.2019 Das Jüngste Gericht. Hoffnung über den Tod hinaus?! – Tagesseminar

Viele, nicht nur religiöse Menschen sehnen sich danach, dass der Tod geliebter Menschen nicht das letzte Wort hat, dass es eine Hoffnung und eine umfassende Gerechtigkeit über den Tod hinaus gibt. Die christliche Botschaft ermutigt zu dieser Hoffnung. Und sie ermutigen diejenigen, die nicht hoffen können, vielleicht doch einen Spalt ins Licht hinein offen zu lassen. Der rote Faden, der hier aufgenommen wird, verfolgt die Einsicht: Gott, wenn es Gott denn gibt, ist und gibt beides: unendliches Leben und unerschöpfliche Liebe. Diese Liebe ist nicht billig, sie ahndet alles Lieblose und vertieft den Reueschmerz derer bis ins Unendliche, die Schlimmstes getan haben.
Alles läuft darauf hinaus, diese doppelte Hoffnung in verschiedenen Anläufen durchzubuchstabieren und zu bebildern: Gott ist die Liebe und das Leben. Die Teilnehmenden werden ihrerseits entscheiden, welche rote Fäden für sie mehr bedeuten als andere und wie sie diese Fäden für sich selbst verknüpfen und als Hilfe für das eigene Leben erleben können.

Ort: Diözesanhaus,
Beginn: 10.00 Uhr, Ende 16.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Ottmar Fuchs, Tübingen/ Lichtenfels
Kosten: 60,- Euro
(Mittagessen, Kaffee, Kursgebühr)

Montag, 16.03. bis Donnerstag, 14.03.2019 - Vom Schönen und Schwierigen im Zusammenleben mit anderen Generationen – Besinnungstage für Seniorinnen und Senioren (über 60 Jahre)

Tagtäglich erleben wir in wechselnden Zusammenhängen das Miteinander der Generationen: in der Familie mit den inzwischen erwachsenen Kindern einerseits, den Enkeln und Urenkeln oder auch Nichten und Neffen andererseits; im alltäglichen Umgang mit jüngeren Hausbewohnern, Verkäufern oder Ärztinnen; oder wenn wir in Gruppen, Vereinen und auch der Kirchengemeinde Menschen begegnen, die zum Teil viel früher als wir geboren sind.

Manche Erfahrungen, die wir da machen, bereichern und erfreuen uns, andere finden wir vielleicht unverständlich und befremdlich. Unsere Besinnungstage regen dabei zum Nachdenken an: über das Schöne und Schwierige im Zusammenleben der Generationen!


Ort: Diözesanhaus,
Beginn Montag, 12.00 Uhr (Mittagessen),
Ende Donnerstag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Elfi Lurz, Gemeindereferentin,
Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner
Kosten: 160,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
AndereKategorien auf Anfrage

Samstag, 16.03.2019 - Einkehrtag für verwitwete Männer – In Zusammenarbeit mit dem Referat Männerseelsorge des Erzbistums Bamberg

In Zeiten der Trauer fühlt man sich leer, alleine, kraftlos, manchmal auch wütend. Wir suchen nach so Vielem und wissen doch nicht nach was.

Mit dem Alleinsein leben zu lernen ist zusätzlich eine große Herausforderung – besonders für alleinstehende Männer. Es bietet aber auch die Chance, Unentdecktes zu erkennen, Beziehungen intensiver wahrzunehmen und den eigenen Glauben im Leben mehr Raum zu geben. Der Einkehrtag für verwitwete Männer bietet Erfahrungsaustausch in Impulsen, Gesprächen und Meditationsangeboten, um neue Lebenskraft, -freude und Perspektiven zu vermitteln.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Diakon Michael Schofer Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Sekretariat Männerseelsorge Frau Monika Goller Heinrichsdamm 32, 96047 Bamberg Tel.: 0951/ 502-2205
Mail: monika.goller@erzbistumbamberg. de

Samstag, 16.03.2019 - „Ich bin getauft und Gott geweiht …“ – Tagesseminar in Kooperation mit dem Referat Liturgische Bildung des Erzbistums Bamberg

Die Taufe bildet für den einzelnen Menschen die Grundlage seines ganzen christlichen Lebens. Trotz dieser enormen theoretischen Bedeutung machen sich die meisten Christen nur wenig daraus, getauft zu sein. In letzter Zeit gibt es deshalb Versuche, ein persönliches „Taufbewusstsein“ neu zu initiieren und zu begründen.
Unser Seminartag berichtet von solchen Versuchen, fragt aber vor allem danach, was an der Taufe alles „hängt“ und was sie so bedeutsam macht. Ein Blick auf den Taufritus und auch die Praxis und Geschichte der Taufvorbereitung bringt weitere Erhellungen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 10.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung, Postfach 100261, 96054 Bamberg, Tel.: 0951/502-2306, Fax 0951/502- 2307,
Mail: liturgische.bildung@ erzbistum-bamberg.de

Sonntag, 17.03.2019 - Frauen-Selbstverteidigungskurs

Selbstsicher auftreten, gewalttätige Auseinandersetzungen vermeiden, sich im Notfall wehren können – das alles üben die Teilnehmerinnen in diesem Kurs. Sie erfahren, wie sie sich mit Alltagsgegenständen (z.B. Handy, Kugelschreiber, Deo) effektiv selbst schützen können, wenn es keine Alternative zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehr gibt. Dafür werden grundlegende Bewegungsmuster aus der philippinischen Kampfkunst Pekiti Tirsia Kali erklärt und trainiert. Jede
Kursteilnehmerin lernt die eigene körperliche und mentale Stärke kennen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Anti-Rutsch-Socken oder Hallenschuhe, bequeme
Sportkleidung, ein Getränk.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 09.30 Uhr, Ende 15.00 Uhr
Leitung: Dr. Gertrud Pechmann, Theologin, langjährige Kampfkunsttrainerin, Weißdorf/ Ebensfeld
Kosten: 50,- Euro (inkl. Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Kursgebühr)

Samstag, 23.03.2019 - Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem
„heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Montag, 25.03. bis Freitag, 29.03.2019 - „Heilsame Tage“ – Eine Woche persönlicher Einkehr und Besinnung im Schweigen

Die „Geistlichen Übungen“, des heiligen Ignatius von Loyola haben in der Geschichte des Christentums schon unzählige Menschen inspiriert, ihren Alltag für einige Tage zu unterbrechen, um in der Stille Gott Gelegenheit zu geben, mit ihnen einen intensiveren geistlichen Weg zu beschreiten.

Unsere „Heilsamen Tage“ ermöglichen einen solchen Weg durch tägliche Impulse, Gottesdienste und die Gelegenheit zum Gespräch mit Begleiterin/ Begleiter. Eine Atmosphäre der Stille und des Schweigens untertags gibt Raum für das persönliche Betrachten und Nachdenken.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Montag, 14.30 Uhr, Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Sr. Christina Schirner, Exerzitienbegleiterin
Kosten: 240,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Montag, 25.03. bis Samstag, 30.03.2019 - „Lass meine Seele leben“ – Psychotherapie-Woche

Enttäuschungen, Schicksalsschläge und die Zumutungen des Alltags scheinen gelegentlich der Seele die Luft abzudrücken. Wie der Psalmist flehen wir: „Lass meine Seele leben!“ Weil wir uns nicht damit zufrieden geben wollen, unentwegt die Zähne zusammenbeißen und auf Sparflamme leben zu müssen.

In dieser Woche können Sie mit Abstand zum Alltag, in heilsamer Umgebung und Atmosphäre unter erfahrener Leitung in persönlichen Gesprächen ins Wort bringen, was Ihre Seele quält, ängstigt und bedroht. Sie sollen wieder „Luft“ bekommen, sollen Trost, Heilung und Stärkung erfahren. Sie werden Vergangenes nach und nach abgelegen können und zuversichtlich dem Weg nach vorne entgegensehen. Damit Ihre Seele leben kann! Elementarer Bestandteil ist ein tägliches psychotherapeutisches Einzelgespräch mit der Begleiterin.
Bitte speziellen Flyer anfordern.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Montag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Samstag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Eva-Maria Jeske; Christliche Psychologie und Psychotherapie (IGNIS/ HPG)
Kosten: 540,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr inkl. Einzelsitzungen).
Andere Kategorien auf Anfrage.
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über: Eva-Maria Jeske, Kirchberg 8, 97516 Oberschwarzach
Homepage: www.es-muss-nicht-sobleiben. de

Freitag, 29.03. bis Sonntag, 31.03.2019 - „Herr, zeige mir deinen Weg und mach mich willig ihn zu gehen“ – Ein Kurs mal nur für Frauen!

Mit diesem Zitat von Birgitta von Schweden werden wir unseren Lebensweg in den Blick nehmen. Immer wieder gilt es für uns Entscheidungen zu treffen. Immer wieder werden wir an Weggabelungen stehen oder von Situationen überrascht werden, die unsere Wege kreuzen. Wie soll man sich da entscheiden? Mit gestaltpädagogischen Methoden, Bibeltexten und auch anhand der Benediktsregel machen wir uns auf die Suche nach Wegweisern, um SEINE Stimme zu hören und unseren Weg zu finden.

Die Bibel ist dabei wichtiges Handwerkszeug, deshalb auch gerne das eigene Buch der Bücher mitbringen und ein Symbol, das für den eigenen Lebensweg Bedeutung hat. Außerdem festes Schuhwerk, denn Wege entstehen im Gehen. Wer Freude am eigenen Musizieren hat, kann sein Instrument mitnehmen und spielen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Birgit Winkler, Gestaltpädagogin (IGB), Coachin, Mutter von drei Kindern, Wortgottesdienstbeauftragte
Kosten: 135,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Samstag, 30.03.2019 - Nichts ist, wie es scheint! – Verschwörungstheorien im Zeitalter von Fake News und „Lügenpresse“

Krimkrieg, Syrien 9/11: Ist alles doch anders, als es scheint? Sowohl Verschwörungstheorien als auch echte Verschwörungen hat es in der Geschichte der Menschheit schon immer gegeben. Wieso aber haben jene, die hinter allem eine Verschwörung wittern, einen solchen Zulauf?
Es gibt in der Welt der Verschwörung die abstrusesten Theorien: Die Welt wird von Echsen regiert, auf dem Südpol befindet sich irgendwo der Eingang in die Arier-Welt und auf dem Mars betreibt die NASA einen Kindersklavenring.

Und dann gibt es jene Theorien, die reale Ereignisse anders deuten, die behaupten, die US-Regierung selber habe den Terroranschlag vom 11. September auf die New Yorker Twin Towers wenn nicht explizit veranlasst, dann zumindest geduldet. Sie behaupten, hinter ein Geheimnis zu kommen und die Wahrheit aufzudecken.
Was sind überhaupt Verschwörungstheorien? Wieso sind sie so attraktiv? Und wann werden sie gefährlich?

Ort: Diözesanhaus
Beginn 10.00 Uhr, Ende 16.00 Uhr
Leitung: Dr. Hans Markus Horst, Beauftragter für Weltanschauungsfragen im Erzbistum Bamberg
Kosten: 40,-Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr

Dienstag, 02.04. bis Freitag, 05.04.2019 - Über die Hoffnung: Was Kirche unserer Zeit am meisten zu geben hat – Vortragsexerzitien

Was unterscheidet einen gläubigen Menschen von einem, der keinen religiösen Glauben kennt? Sicher wesentlich auch das, was man „Hoffnung“ nennt! So lassen wir uns für die Besinnung und Einkehr dieser Tage vom Thema der christlichen Hoffnung leiten. Wir fragen, wie sie den Blick auf die Welt verändern kann. Und wir merken, dass es sich lohnt, einer solchen Hoffnung im Leben Raum zu geben.

Neben Vorträgen und Gottesdiensten besteht das Angebot zum Einzel- oder Gruppengespräch.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Dienstag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Sr. Christina Schirner, Sankt Franziskusschwester und Exerzitienbegleiterin
Kosten: 160,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Mittwoch, 10.04.2019 - „Aus dem Leben gegriffen“ – Ein Lyrikabend – „Bildungshäuser unterwegs“ in Kooperation mit der Ökumenischen Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein

Nachdenkliches und Erhebendes aus der Lyrik unserer Zeit mit
Livemusik am Klavier!
Es liest und interpretiert Prof. Dr. Elmar Koziel. Musikalische
Begleitung: David Höppner.

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Bad Staffelstein, Balthasar-Neumann-Str. 4
Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.
Anmeldung nicht erforderlich

Freitag, 12.04. bis Sonntag, 14.04.2019 - „Schreiben aus der inneren Quelle“ - Einführung in die Stille Schreibmeditation

Schreiben, Meditation und Gebet verbinden: Meditation bringt dich zur Ruhe und in Kontakt mit dir selbst und mit der dich umgebenden Welt. Das Schreiben bringt deine natürliche innere Stimme zutage. Sie sprudelt unablässig wie aus einer unversiegbaren Quelle und du klärst dich dabei mehr und mehr. Im Gebet kommst du in ein immer tieferes Gespräch mit dir selbst und Gott, dem Schöpfer und Erlöser allen Lebens. Die frühlingshafte Natur und die Palmsonntagsliturgie
ergänzen die kreative und spirituelle Einstimmung in die heilige Woche.

Weitere Elemente

  • Schweigen jeweils vom Ende der Abendeinheit bis zum Beginn der Morgeneinheit
  • achtsames Hören der entstandenen Texte
  • Austausch in der Gruppe

Es ist keinerlei Vorkenntnis erforderlich, jedoch gesunde psychische Verfassung und Übernachtung im Haus.
Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Mag. Monika Tieber-Dorneger, Zertifizierte Leiterin für Literarische Werkstätten sowie Poesie- und Bibliotherapie, Lehrbeauftragte EAG®, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Exerzitienleiterin, Dipl. Erwachsenenbildnerin, Theologin
Kosten: 230,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 12.04. bis Sonntag, 14.04.2019 - Sei stolz auf dich! – Auftankwochenende für junge und junggebliebene Erwachsene

Gönnen sie sich ein Wochenende Auszeit und Abstand vom Alltag. Nehmen sie sich in der besonderen Umgebung der Basilika von Vierzehnheiligen die Zeit innezuhalten und sich das, worauf sie stolz sein können, bewusst zu machen. Schöpfen sie Kraft für ihren weiteren Weg durchs Leben und entwickeln sie für sich, geprägt von Achtsamkeit, Wertschätzung und Selbstbewusstsein, die nächsten Schritte. Tauschen sie sich mit anderen aus oder genießen sie Zeit für sich selbst. Von meditativ-biblisch bis lebendig-kreativ ist wieder vieles geboten.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Martina Keller, Referentin für Glaubensbildung
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Donnerstag, 18.04. bis Sonntag, 21.04.2019 - Die drei Heiligen Tage mitfeiern und erleben – Besinnungstage für Menschen mit körperlichen Einschränkungen

Ostern, das Hochfest unseres Glaubens: in Gemeinschaft gehen wir darauf zu und feiern und bedenken die Heiligen Tage von Gründonnerstag bis Ostersonntag. Herzliche Einladung!

Näheres zu den Voraussetzungen der Teilnahme auf unserer Internetseite www.14hl.de

Ort: Diözesanhaus
Beginn Donnerstag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Sr. Christina Schirner
Kosteninformation auf AnfragE

Mittwoch, 24.04.2019 - Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem
„heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille.
Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Sonntag, 28.04. bis Samstag, 04.05.2019 - „Lasst uns froh und munter sein in der schönen Frühlingszeit …“ – Gestaltete Seniorenfreizeit in Vierzehnheiligen

Herzliche Einladung nach Vierzehnheiligen! Neben Ruhe und Erholung stehen Bewegungsübungen, Gedanken zum Leben im Alter, gemeinsames Singen, religiöse Impulse und geselliges Beisammensein im Mittelpunkt des Programms. Verbringen Sie bei uns angenehme Tage in froher Gemeinschaft, lassen Sie sich anregen durch interessante Themen und Gesprächspartner und knüpfen Sie
neue Kontakte untereinander! Die Teilnehmer werden während der
Freizeit von ehrenamtlichen Erholungsleitungen begleitet.

Unser Angebot richtet sich an gesundheitlich rüstige Senioren; eine Teilnahme von körperlich stärker beeinträchtigten Menschen ist nur mit eigener Begleitperson möglich. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt als Privatreise. Bitte Schreibsachen mitbringen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Sonntag, 14.30 Uhr (Kaffee), Ende Samstag nach dem Frühstück
Leitung: Hannelore Friedl, Mentale Aktivierungstrainerin und Trainerin für brain walken der Gesellschaft f. Gehirntraining (GfG) e.V., LeA Kursleiterin („Lebensqualität fürs Alter“), progressive Muskelrelaxation nach Jacobson; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 350,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 03.05. bis Sonntag, 05.05.2019 - „Butterblumengelbe Wiesen, sauerampferrot getönt...“ - Gestalten und Besinnen: Aquarellmalen

Butterblumengelbe Wiesen, sauerampferrot getönt, o du überreiches Sprießen, wie das Aug dich nie gewöhnt! (Christian Morgenstern)

Wir wollen malen, gegenständlich oder abstrakt, wie es uns gefällt. Mit Landschaft, Stillleben oder freier Komposition können wir vielleicht auch etwas von unserem Frühling einfangen. Die Tage werden umrahmt von Gedanken zur Besinnung, die zusätzliche Anregung geben können. Dieser Aquarellmalkurs, in dem Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen ihren Platz finden, steht wieder unter Leitung der bildenden Künstlerin Heike Dotzauer, die unter anderem die Heiligenfenster im Diözesanhaus Vierzehnheiligen gestaltet hat.

Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, falls noch kein Zeichenmaterial vorhanden ist. Mögliche zusätzliche Kosten entstehen, wenn TeilnehmerInnen Materialien, die sie nicht selbst mitbringen, zum Selbstkostenpreis bei der Kursleiterin erwerben. – Hinweis für Berufstätige: Es ist auch möglich, erst ab Freitagabend teilzunehmen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 12.30 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 160,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 03.05. bis Sonntag, 05.05.2019 - Traditionelle Wallfahrt - von Vierzehnheiligen nach Vierzehnheiligen

In Vierzehnheiligen steht die Wallfahrt, die als Ursprung dieses Ortes gilt, an erster Stelle. Wallfahrer und Pilger kommen nach wie vor zu den Vierzehn Nothelfern, um durch ihre Fürsprache bei Gott, Stärkung im Leben und neue Hoffnung zu finden.

Die Bildungshäuser wollen dazu einladen, sich in einer traditionellen Weise in diesem Sinne auf Wallfahrt zu begeben. Das Wallfahrtsbild der Vierzehnheiligen Nothelfer mit den Fahnen, werden uns auf dem Weg begleiten. Während der Wallfahrt mit Gebeten, Meditationen und dem zeitweisen Gehen im Schweigen sorgt die „Nothelfer Blaskapelle“ aus Bad Staffelstein für die musikalische Umrahmung.

Von Vierzehnheiligen ausgehend werden wir über den Höhenweg um den alten Staffelberg hin zum Neuen Staffelberg pilgern. Dort werden wir eine Maiandacht feiern und anschließend wieder zurück nach Vierzehnheiligen wallfahrten.

Am Samstag brechen wir um 9.00 Uhr am Diözesanhaus auf, gegen 15.00 Uhr ziehen wir in die Basilika ein. Das feierliche Wallfahreramt rundet schließlich unseren Weg ab. Menschen, die nicht am gesamten Wochenende teilnehmen möchten, sind herzlich eingeladen, sich in die Wallfahrt einzureihen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn am Freitag um 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Sr. Christina Schirner, Fr. Weimann Erlangen
Kosten: 120,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr)
Auch Tagesteilnahme nur Samstag, 9.00 - 20.00 Uhr, nach vorheriger Anmeldung 23,- Euro

Samstag, 04.05.2019 - Die Heilkraft des Waldes nutzen – Ein Angebot zum „Waldbaden“

„Wenn die Seele krank ist, dann verbirg dich wie ein verwundetes Tier in den Wäldern, sie werden dich heilen. Die dunklen Bäume sind stumme Freunde, die dich schweigend annehmen und dir gut sind.“ (S. Von Vegesack)

Mittlerweile ist es wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Wald nicht nur der Seele gut tut, sondern auch die Stresshormone senkt und die natürlichen Killerzellen im Blut vermehrt. Ich lade Sie ein, diese Kraft in den Wäldern rund um Vierzehnheiligen zu nutzen, in einer Zeit, in der wir immer mehr unter Stress stehen, da auch noch der sog. „Technikstress“ hinzukommt. Tauchen Sie ein, in die Atmosphäre des Waldes, der bereits in den uralten Mythen und Märchen ein Ort des Zaubers und der Verwandlung war, wo die Bäume Zauberkräfte besaßen und zum Glück verhalfen.

Während des Aufenthaltes im Wald werden wir Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen durchführen, uns bewegen, in die Stille gehen, Mythen und Märchen hören und dabei die heilsamen Wirkstoffe der Bäume einatmen, die besonders viel im Sommer freigesetzt werden.

Ausstattung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Sitzunterlage, Getränk.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 13.00 Uhr, Ende 17.30 Uhr
Leitung: Margit Schreppel, HP, Entspannungstherapeutin, Märchenerzählerin
Kosten: 20,- Euro (inkl. Kaffee, Kursgebühr)

Freitag, 10.05. bis Samstag, 11.05.2019 - „Die Zehn Gebote“ – Vierzehnheiligener Glaubensseminar

„Die Zehn Gebote“ … kennt wohl jedes Kind, und kann doch nicht ohne Weiteres sagen, was sie im Einzelnen bedeuten, wie sie zustande kamen, was sie ursprünglich sollten und welchen Stellenwert sie in der Geschichte bis heute hatten und haben.

Wir beleuchten diese und andere damit zusammenhängende Fragen und lernen „die Zehn Gebote“ sowohl als eine Säule unseres Glaubens wie auch als Grundlage der abendländischen Kultur kennen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Samstag, 17.00 Uhr
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 65,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage. – Wollen Sie bis Sonntag bei uns bleiben?
Fragen Sie uns!

Freitag, 17.05. bis Sonntag, 19.05.2019 - „Die Heilkraft des Malens erfahren“ – Übergänge in unserem Leben

Übergänge begleiten unser Leben und wir sind herausgefordert sie zu meistern. In diesen Übergangszeiten kann Wandel, Umschwung und damit verbundenes Wachstum für die Seele geschehen. Unsere persönlichen Übergänge können wir näher betrachten, indem sie aufs Bild gebracht und sichtbar werden.

Das Abschalten in die Welt der Farben verhilft zu innerer Kraft und Ruhe, um mit Mut und Zuversicht Neuem begegnen zu können. In diesen gemeinsamen Tagen begleiten uns Wahrnehmungsund Körperübungen, stille Meditationen und eben das Malen. Malkenntnisse sind nicht erforderlich. Es werden keine Maltechniken vermittelt.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 16.00 Uhr
Leitung: Manuela Böhm, Kunsttherapie, Meditation, geistliche Begleitung
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 17.05. bis Sonntag, 19.05.2019 - Auf Spurensuche! – Ein geistlich-spirituelles Wochenende

„Die Welt ist Gottes so voll. Aus allen Poren der Dinge quillt er gleichsam uns entgegen.“ So formuliert Alfred Delp seine Vorstellung von der Gegenwart Gottes in unserem Leben.
In diesem Sinne wollen auch wir uns auf Spurensuche begeben: im Rückblick auf unser eigenes Leben, in unserem Umfeld und im Blick auf die Schöpfung.
In der Meditation, in liturgischen Elementen und Wandern im „Gottesgarten“ um Vierzehnheiligen, wollen wir unserem Gott des Lebens näherkommen oder wieder neu entdecken.

Mitzubringen sind: feste Schuhe, kleiner Rucksack und dünne Matte als Unterlage für sich.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Sr. Christina Schirner
Kosten: 120,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Mittwoch, 22.05.2019 - Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Mittwoch, 22.05.2019 - Vom Glück und Glücklichsein

Manchmal brauchen die wichtigsten Fragen im Leben nicht viele Worte: „Was ist ‚Glück’?“, „Was heißt ‚glücklich sein’?“, „Kann ich etwas tun, um mein Glück zu finden?“

Aber wer findet schon eine einfache Antwort darauf? Ein Vortrag zum Thema „Glück“!

Referent: Prof. Dr. Elmar Koziel

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Bad Staffelstein, Balthasar- Neumann-Str. 4
Anmeldung nicht erforderlich

Donnerstag, 23.05.2019 - Mut zur Veränderung: der Weg in mein selbstbestimmtes Leben! – Tagesseminar

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Was bedeutet Glück für Sie?

Wie denken Sie über sich?

Wenn Sie diese Fragen nicht klar beantworten können, sind Sie genau richtig. Nach einer Bestandsaufnahme Ihres derzeitigen Lebens gehen wir auf Spurensuche nach Ihren Wünschen, Träumen, Werten und Bedürfnissen. Wir entlarven Glaubenssätze, überprüfen Gedankenmuster und erzeugen Klarheit für Ihre Ziele. Der Fokus auf Ihre mentale Einstellung bietet Reflexionsmöglichkeiten und setzt Veränderungsprozesse in Gang. Sie setzen neue Fußspuren für den Weg, in Ihr selbstbestimmtes Leben. Sind Sie mutig, sich ehrlich damit auseinanderzusetzen?

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Melanie Ebert, Mental Business Coach, Willersdorf, www.melanie-ebert.de
Kosten: 65,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)

Freitag, 27.07. bis Sonntag, 29.07.2018 „Mit Entspannung zu mehr innerer Ruhe finden“ – Ein Wochenende

Stress gehört für viele Menschen zum Alltag. Die Anforderungen des modernen Lebens in Beruf und Familie setzen viele unter enormen Druck. Nehmen Sie sich in diesem Seminar die Zeit, bei sich anzukommen, und finden Sie Ihre innere Ruhe. Dieser Übungskurs bezieht Entspannungstechniken wie die Muskelrelaxation nach Jacobsen, Yoga, Autogenes Training und Meditation mit ein. So finden Sie mit vielen Übungen und etwas Theorie zu mehr Kraft, Ruhe und Gelassenheit. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine Decke/Matte, ein Kissen und, sofern vorhanden, Nordic Walking Stöcke mit. Ein Spaziergang mit oder ohne Nordic Walking Stöcke wird angeboten.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Alexandra Bartl, Entspannungstherapeutin, Bamberg
Kosten: 130,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Donnerstag, 23.05. bis Freitag, 24.05.2019 - „Mit Leib und Seele, frisch und fromm“ – Tage der Besinnung für MitarbeiterInnen der Caritas

Sie gönnen sich eine spirituelle Auszeit für Leib und Seele mit Übernachtung, um einen heilsamen Gegenpol zu den alltäglichen Belastungen und Herausforderungen zu setzen. Sie lernen mit allen Sinnen Gottes Schöpfung wahrzunehmen und zu genießen. Sie lassen sich von spirituellen Texten und Ritualen aus der christlichen Tradition inspirieren. Sie wählen je nach Ihrem jeweiligen Befinden und Ihren Vorlieben verschiedene Möglichkeiten sich Gutes zu tun: Thermalbad, Staffelbergwanderung, Kreatives, Stille. Dazu gibt es: inhaltliche Impulse, Austausch, Einzelbesinnung, meditative Elemente für Leib und Seele, Bewegung und Entspannung sowie die Möglichkeit zum Einzelgespräch mit den Dozenten. Der Kurs „Mit Leib und Seele - frisch und fromm“ kann als Fortbildung oder als Exerzitien anerkannt werden.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Donnerstag, 9.00 Uhr, Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Pastoralreferentin Susanne Grimmer, Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Anmeldung und Kosteninformation über den Diözesan-Caritasverband Bamberg!

Samstag, 25.05.2019 - Einkehrtag „Das Heilige Land kennenlernen“

Seit Jahrhunderten ist das Heilige Land Ziel zahlreicher Pilgerreisen. Immer wieder machen sich Menschen auf, um selbst die heiligen Stätten zu erkunden, um nur einmal die bezaubernde Atmosphäre Jerusalems einzuatmen. Dabei ist das Heilige Land selbst äußerst komplex: Der Nah-Ost-Konflikt prägt das Leben im Land ebenso wie das nicht immer einfache Miteinander der unterschiedlichen Religionen und Konfessionen. Zuletzt sind es die Christen, die als Minderheit besonders unter den verschiedenen Konflikten leiden und um ihre Existenz im Land kämpfen.

Der Einkehrtag bietet die Möglichkeit, das Heilige Land in vielen seiner Facetten kennenzulernen. Neben einer knappen Einführung in den Nah-Ost-Konflikt und einen Blick auf die Geschichte und die Lage der Christen im Land, stehen vor allem die heiligen Stätten im Fokus. Von Dan im Norden bis zum Negev im Süden ist das ganze Heilige Land von Orten übersät, die für Christen, Juden und Muslime heilig sind. Einige dieser Orte werden näher vorgestellt, ihrer Geschichte wird nachgegangen und mit einem kurzen spirituellen Impuls in den Rahmen der biblischen Erzählungen eingegliedert. Der Einkehrtag eignet sich beispielsweise als Vorbereitung für eine Pilgerreise ins Heilige Land und bietet allen Interessierten die Gelegenheit, das Land und seine Kontexte kennenzulernen.beispielsweise als Vorbereitung für eine Pilgerreise ins Heilige Land und bietet allen Interessierten die Gelegenheit, das Land und seine Kontexte kennenzulernen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.00 Uhr, Ende 16.30 Uhr
Leitung: Fabian Brand, Journalist und Autor, Lichtenfels
Kosten: 45,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)

Samstag, 11.08.2018 Die Heilkraft des Waldes nutzen - Ein Angebot zum "Waldbaden"

Nähere Hinweise s. Samstag, 07.07.2018.
(Diese Veranstaltung wird in gleicher Gestaltung an zwei Terminen angeboten.)

Ort: Diözesanhaus
Beginn 13.00 Uhr, Ende 17.30 Uhr
Leitung: Margit Schreppel, HP, Entspannungstherapeutin, Märchenerzählerin
Kosten: 17.50 Euro (inkl. Kaffee, Kursgebühr)

Freitag, 31.05. bis Sonntag, 02.06.2019 - Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Tanzwochenende

„Beim Tanzen rutscht die Seele durch den Körper und schaut überall nach dem Rechten“ (Siegfried Macht)
Du machst alles neu du verwandelst ganz - du hast meine Klage verwandelt in Tanz (Psalm 30)
Referentinnen: Sr. Stefana Desch, Ulrike Kaune Ort: Mutterhaus

Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
srstefana@ franziskusschwesternvierzehnheiligen. de oder über die Mutterhaus-Pforte: 09571/ 95600

Samstag, 08.06.2019 - Die Heilkraft des Waldes nutzen – Ein Angebot zum „Waldbaden“

Nähere Hinweise s. Samstag, 04. Mai 2019. (Diese Veranstaltung wird an mehreren Terminen in gleicher Gestaltung angeboten.)

Ort: Diözesanhaus
Beginn 13.00 Uhr, Ende 17.30 Uhr
Leitung: Margit Schreppel, HP, Entspannungstherapeutin, Märchenerzählerin
Kosten: 20,- Euro (inkl. Kaffee, Kursgebühr)

Dienstag, 18.06. bis Freitag, 21.06.2019 - Rund um Fronleichnam: Ein Festtag auch für uns! – Besinnungstage für Menschen mit körperlichen Einschränkungen

Fronleichnam ist ein Fest der Kirche, das Christen auf der ganzen Welt begehen. Was aber sagt es uns und wie machen wir es zu einem Fest unseres persönlichen Glaubens? Herzliche Einladung, sich auf dieses Fest einzustimmen und es in Gemeinschaft zu feiern!

Näheres zu den Voraussetzungen der Teilnahme auf unserer Internetseite www.14hl.de

Ort: Diözesanhaus
Beginn Dienstag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Sr. Christina Schirner
Kosteninformation auf Anfrage

Samstag, 22.06.2019 - Atem: Schlüssel zum Wohlbefinden – Tagesseminar

„Wir atmen wie wir leben – wir leben wie wir atmen“ (Prof. Ilse Middendorf)

Um uns selbst zu erkennen ist es wichtig, den eigenen Atem bewusst zu erleben. Durch lösende und aktivierende Berührung, Bewegung und Dehnung in achtsamer innerer Haltung, lernen Sie die Sprache Ihres Atems verstehen und fördern seinen natürlichen und freien Fluss. Nicht die Bewegung steht dabei im Vordergrund, sondern die daraus resultierende Wirkung. Ganzheitliches Wohlbefinden stellt sich ein. Vor allem bei Stress, Erschöpfung, chronischen Schmerzen oder seelischen Belastungssituationen kann im Alltag große Wirkung erreicht und Lebenskraft, innere Ruhe und Sicherheit erreicht werden. Erleben Sie mühelose Aufrichtung, Sicherheit und Lebendigkeit.
Der Unterricht findet vor allem sitzend auf Stühlen und stehend statt. Die Übungen lassen sich zuhause, am Arbeitsplatz oder unterwegs ohne Aufwand wiederholen und bieten ein Selbsthilfeprogramm im Alltag.

Bitte tragen Sie lockere Kleidung und warme Socken zum Üben ohne Schuhe.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Gabriele L. Rinner, Akademische Atempädagogin
Kosten: 60,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)

Freitag, 14.09 bis Sonntag, 16.09.2018 Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Frauenwochenende

Ein Besinnungswochenende: miteinander über den Glauben sprechen, beten, singen, tanzen und zur Ruhe kommen!

Referenten: Sr. Katharina Horn; Sr. Stefana Desch
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über: Tel. 09571 95600
srkatharina@ franziskusschwesternvierzehnheiligen.de

Samstag, 29.06.2019 - Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Montag, 01.07. bis Freitag, 05.07.2019 - Jubiläumsexerzitien für Priester und Diakone, Ordensmänner

Das Erzbistum Bamberg lädt die Jubilare unter den Priestern, Diakonen und Ordensmännern dieses Jahres (insbesondere 25., 40., 50., 60. Jahrtag) zu Jubiläumsexerzitien nach Vierzehnheiligen ein. Sie stehen diesmal unter der Leitung von Pater Udo Küpper OSB aus der Abtei Münsterschwarzach.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Montag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Freitag nach dem Frühstück (im Anschluss Festgottesdienst und gemeinsames Mittagsmahl)
Kosteninformation auf Anfrage

Samstag, 06.07.2019 - Pilgern mit den 14 Nothelfern – Ein Tag auf dem „Nothelferweg“

„Die Heiligen sind Wegbegleiter, die uns verlässliche Orientierung auf unser Lebensziel hin geben können“ Den in der Basilika verehrten 14 Heiligen Nothelfern begegnen wir auch auf dem „Nothelferweg“ von Vierzehnheiligen nach Klosterlangheim. An den Skulpturen, die die einzelnen Nothelfer entlang des Weges symbolisieren, werden wir rasten um mehr über die jeweiligen Heiligen, auch was sie uns heute zu sagen haben, kennenlernen. Um auch von der Geschichte von Vierzehnheilgien mehr zu erfahren, werden wir auch in Klosterlangheim das Museum besuchen.

Für den ca. 5 km langen Weg werden wir den ganzen Tag unterwegs sein. (Zurück fahren wir mit dem Auto) Für das Picknick unterwegs wird gesorgt. Mitzubringen ist ein Tagesrucksack.

Ort: Treffpunkt im Diözesanhaus um 9.00 Uhr
Ende gegen 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christian Schirner
Kosten: 23,- Euro (inkl. Kaffee, Lunchpaket)

Sonntag, 07.07.2019 - Die Heilkraft des Waldes nutzen – Ein Angebot zum „Waldbaden“

Nähere Hinweise s. Samstag, 04. Mai 2019. (Diese Veranstaltung wird an mehreren Terminen in gleicher Gestaltung angeboten.)

Ort: Diözesanhaus
Beginn 10.00 Uhr, Ende 14.30 Uhr
Leitung: Margit Schreppel, HP, Entspannungstherapeutin, Märchenerzählerin
Kosten: 20,- Euro (inkl. Kaffee, Kursgebühr)

Freitag, 12.07. bis Sonntag, 14.07.2019 - „Mit Entspannung zu mehr innerer Ruhe finden“ – Ein Wochenende

Stress gehört für viele Menschen zum Alltag. Die Anforderungen des modernen Lebens in Beruf und Familie setzen viele unter enormen Druck. Nehmen Sie sich in diesem Seminar die Zeit, bei sich anzukommen, und finden Sie Ihre innere Ruhe. Dieser Übungskurs bezieht Entspannungstechniken wie die Muskelrelaxation nach Jacobsen, Yoga, Autogenes Training und Meditation mit ein. So finden Sie mit vielen Übungen und etwas Theorie zu mehr Kraft, Ruhe und Gelassenheit.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine Decke/Matte, ein Kissen und, sofern vorhanden, Nordic Walking Stöcke mit. Ein Spaziergang mit oder ohne Nordic Walking Stöcke wird angeboten.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Alexandra Schaller (vormals Bartl), Entspannungstherapeutin, Bamberg
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Dienstag, 16.07. bis Freitag, 19.07.2019 - „Da geht mir ein Licht auf!“ – Älter werden und geistig fit bleiben: Ein Angebot für Seniorinnen und Senioren

Kraft schöpfen: mit spielerischen Übungen zur Erhaltung geistiger Beweglichkeit, verbunden mit religiösen Impulsen. Unser Gehirn braucht immer neue Anregungen; schon bei 5 Tagen geringer oder einseitiger Beanspruchung lassen unser Gedächtnis und unsere Konzentration nach. Körper, Geist und Seele werden durch einfache Übungen in lockerer Atmosphäre aktiviert, um den Alltag zu erleichtern und ihn besser bewältigen zu können.

Freude an ganzheitlichem Gedächtnistraining sowie geistiger, geistlicher und körperlicher Beweglichkeit zu entdecken: dazu laden wir sie herzlich ein! – Bitte mitbringen: Schreibsachen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Dienstag, 14.30 Uhr (Kaffee), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Hannelore Friedl, Mentale Aktivierungstrainerin und Trainerin für brain walken der Gesellschaft f. Gehirntraining (GfG) e.V., LeA Kursleiterin („Lebensqualität fürs Alter“), progressive Muskelrelaxation nach Jacobson; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 165,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Mittwoch, 17.07.2019 -

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr im Raum der Stille. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 23,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag,19.07. bis Sonntag, 21.07.2019 - Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) “Magd, Königin oder eine von uns? Ein biblischer Zugang zu Maria“ – Frauenwochenende

Ein Besinnungswochenende: miteinander über den Glauben sprechen, beten, singen, tanzen und zur Ruhe kommen!
Referentinnen: Sr. Katharina Horn; Sr. Stefana Desch

Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über: Tel. 09571/95600
Mail: srkatharina@franziskusschwesternvierzehnheiligen. de

Freitag, 19.07. bis Sonntag, 21.07.2019 - „Zupf dir ein Wölkchen...“ – Malen im „Gottesgarten“

Zupf dir ein Wölkchen aus Wolkenweiß, das durch den sonnigen Himmel schreitet. Und schmücke den Hut, der dich begleitet, mit einem grünen Reis. (Aus: Joachim Ringelnatz, „Sommerfrische“)

Mit so einer Leichtigkeit wollen wir in die Landschaft hinausspazieren. Ausgerüstet mit Malblock, Stiften und Farben versuchen wir unsere Eindrücke skizzenhaft einzufangen.
In unserem Malraum können wir sie naturalistisch oder abstrakt weiterentwickeln. Hier soll auch Platz und Muse zum Ausprobieren sein! Jedes Experimentieren mit Linien, Flächen und Farben ist ein Fortschritt, auch wenn man ihn in diesem Moment nicht sehen kann oder erkennen möchte.
Dieser Malkurs, in dem Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen ihren Platz finden, steht wieder unter Leitung der bildenden Künstlerin Heike Dotzauer, die unter anderem die Heiligenfenster im Diözesanhaus Vierzehnheiligen gestaltet hat.
Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, falls noch kein Zeichenmaterial vorhanden ist. Mögliche zusätzliche Kosten entstehen, wenn TeilnehmerInnen Materialien, die sie nicht selbst mitbringen, zum Selbstkostenpreis bei der Kursleiterin erwerben.
Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, Skizzenblock sowie Bleistifte HB, 2HB und falls vorhanden: Aquarellmalfarben und Aquarellpapier, Acrylfarben sind auch möglich.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 12.30 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitekt
Kosten: 160,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Samstag, 20.07.2019 - Die Schöpfung heimholen: Kräuter sammeln

Zwischen Juni und September steht die Natur in ihrer Hochblüte: Es ist die Zeit des reifen Getreides und der Heilkräuter. Schon in vorchristlicher Zeit sammelten die Menschen im Sommer Pflanzen für die eigene „Hausapotheke“. Wir werden uns in diesem Kurs aufmachen und unser eigenes Kräuterbüschel sammeln und binden. Außerdem werden wir mehr über die Geschichte und den theologischen Hintergrund dieses Brauchs erfahren.

Bitte mitbringen: Robuste Schuhe, Regenjacke, Korb / Stoffbeutel, Gartenschere, Schnur, Handschuhe. Wir sammeln bei jedem Wetter. Bei Bedarf werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 12 Uhr, Ende 19.00 Uhr
Leitung: Dr. Gertrud Pechmann, Theologin, Weißdorf/Ebensfeld
Kosten: 50,- Euro (inkl. Mittagessen/ Abendessen; Kursgebühr)

Freitag, 02.07. bis Sonntag, 04.07.2019 - „Jeden Morgen weckt er mein Ohr ...“ (Jes 50,4) – Erstes Wochenende für Jubelpaare

Ein Ehejubiläum ist ein Anlass zurückzuschauen. Auf gute und frohe Stunden, vielleicht auf manches Schwere, das man gemeinsam meistern konnte, und immer auf das Geschenk, nicht alleine durchs Leben gehen zu müssen. Unser Wochenende gibt – nachdenklich und heiter zugleich – den diesjährigen Jubelpaaren Gelegenheit zu dieser Rückschau und will zugleich dazu anregen, den Blick auf die gegenwärtige Lebensphase zu richten. Am Sonntag begehen die Jubelpaare zusammen mit ihren Angehörigen einen feierlichen Gottesdienst in der Basilika. Mit einer Matinee im Anschluss, zu der gerne auch Angehörige eingeladen sind, und einem festlichen Mittagessen für die Jubelpaare selbst klingt das Wochenende aus.

Hinweis: Um allen interessierten Paaren die Teilnahme zu ermöglichen, bieten wir alternativ zwei Termine an. Beide Wochenenden richten an Ehepaare, die 2019 ihr 50. (goldenes) Ehejubiläum, ihr 40. (rubinenes) oder 60. (diamantenes) Ehejubiläum begehen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Gemeindereferentin Elfi Lurz, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner
Kosten: 100,- Euro pro Person (Vollpension, Doppelzimmer mit Bad/ WC)

Samstag, 03.11.2018 Die Messfeier in Vergangenheit und Gegenwart: Stationen einer bewegten Geschichte – Tagesseminar in Kooperation mit dem Referat Liturgische Bildung des Erzbistums Bamberg

Seit der Zeit der frühesten Christenheit bis in unsere Tage gleichen sich die Gottesdienste, zu denen sich die Christen jeden Sonntag oder auch unter der Woche versammeln (die „Heilige Messe“), in wesentlichen Elementen. Diese grundlegende Kontinuität ist das eine. Auf der anderen Seite aber hat sich die Art und Weise, wie die Messfeier konkret begangen wurde, phasenweise deutlich verändert. So lassen sich verschiedene Stationen in der Geschichte dieses christlichen Gottesdienstes unterscheiden und mit ihnen ein jeweiliger theologischer Hintergrund, diverse Akzentsetzungen, unterschiedliche Erwartungen, andere praktische Ausgestaltungen. Wir werfen einen Blick auf die jeweiligen Etappen bis heute und entdecken eine bewegte Geschichte.

Ort: Bistumshaus St. Otto in Bamberg
Beginn 10.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung, Postfach 10 02 61, 96054 Bamberg
Tel.: 0951/5022306, Fax 0951/5022307
liturgische.bildung@ erzbistum-bamberg.de

Freitag, 09.07. bis Sonntag, 11.07.2019 - „Nie sollen Liebe und Treue dich verlassen ...“ (Spr 3,3) – Zweites Wochenende für Jubelpaare

Nähere Informationen siehe zum Wochenende 02. – 04. August 2019!

Hinweis: Um allen interessierten Paaren die Teilnahme zu ermöglichen, bieten wir alternativ zwei Termine an. Beide Wochenenden richten sich an Ehepaare, die 2019 ihr 50. (goldenes) Ehejubiläum, ihr 40. (rubinenes) oder 60. (diamantenes) Ehejubiläum begehen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Gemeindereferentin Elfi Lurz, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner
Kosten: 100,- Euro pro Person (Vollpension, Doppelzimmer mit Bad/ WC)

Sonntag, 11.08.2019 - Die Heilkraft des Waldes nutzen – Ein Angebot zum „Waldbaden“

Nähere Hinweise s. Samstag, 04. Mai 2019. (Diese Veranstaltung wird an mehreren Terminen in gleicher Gestaltung angeboten.)

Ort: Diözesanhaus
Beginn 10.00 Uhr, Ende 14.30 Uhr
Leitung: Margit Schreppel, HP, Entspannungstherapeutin, Märchenerzählerin
Kosten: 20,- Euro (inkl. Kaffee, Kursgebühr)

Sonntag, 25.08. bis Sonntag, 01.09.2019 - Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Taizé-Fahrt

Jugendtreffen nach Taizé (Frankreich). Sie sind eingeladen, im gemeinsamen Gebet und Gesang, in Stille, im persönlichen Nachdenken und Gesprächen mit anderen, nach Gemeinschaft mit Gott zu suchen. Auch wir wollen uns auf den Weg machen! In einer Kleingruppe fahren wir gemeinsam zur sogenannten „Reflection Week“. Diese Woche ist Jugendlichen zwischen 18 und 35 Jahren vorbehalten und durch zahlreiche Workshops besonders intensiv gestaltet.

Mach Dich mit uns auf den Weg!

Zielgruppe: Junge Erwachsene zwischen 18 und 35 Jahren.
Begleitung: Sr. Philippa Haase, St. Franziskusschwestern Vierzehnheiligen
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über: srphilippa@franziskusschwesternvierzehnheiligen. de

Suchen & Buchen

Kennen Sie schon unsere komfortable Zimmersuche?

 
 
 

© Stadt Bad Staffelstein - die Adam Riese Stadt. 1492 Geburtsort von Adam Ries.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen