Bekanntmachung

09. Aug 2022

Anordnung der Einschränkung der öffentlichen Wasserversorgungseinrichtung der Stadt Bad Staffelstein und des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Banzer Gruppe

 Die Stadt Bad Staffelstein und der Zweckverband zur Wasserversorgung der Banzer Gruppe haben mit Anordnung vom 26.07.2022 Maßnahmen zur Einsparung von Trinkwasser ergriffen. Ab sofort ist es bis auf weiteres untersagt, Wasser aus der öffentlichen Wasserversorgungseinrichtung zum Bewässern von Verkehrs- und Rasenflächen sowie Spielplätzen, zum Befüllen von privaten Schwimmbecken (ausgenommen Kinderplanschbecken bis 1 m³) und zum Waschen von Fahrzeugen jeglicher Art (ausgenommen gewerbliche Anlagen) zu verwenden. Der Grund sind durch die anhaltende Trockenheit sinkende Pegel der verschiedenen Wassergewinnungsanlagen, die sich bis September noch weiter absenken werden. Zwar ist die Versorgungssicherheit derzeit noch nicht gefährdet und auch die Wasserqualität nicht beeinträchtigt, es erscheint jedoch zum vorbeugenden Schutz der Grundwasserspiegel angebracht, diese Maßnahmen anzuordnen. Die Einschränkungen sind bewusst moderat gewählt und stellen keine großen Einschnitte dar, können aber bei Einhaltung zur Schonung der Grundwasserstände beitragen. Auch unabhängig von den Anordnungen bitten die Stadt Bad Staffelstein und der Zweckverband zur Wasserversorgung der Banzer Gruppe die Verbraucher um sparsamen und umsichtigen Umgang mit Trinkwasser.

Die angeordneten Maßnahmen gelten für das gesamte Stadtgebiet Bad Staffelstein (Versorgungsbereich Stadt Bad Staffelstein und Versorgungsbereich Banzer Gruppe) sowie für Teile der Stadt Lichtenfels (Stetten, Tiefenroth, Weingarten und Gnellenroth), des Marktes Ebensfeld (Draisdorf und Freiberg) und der Gemeinde Itzgrund (Herreth, Lahm und Pülsdorf).

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen